Im Projekt Azima stärken wir miteinander unsere mentale Gesundheit. In vielen Angeboten könnt ihr euer psychisches Wohlbefinden fördern, eure Ressourcen stärken und lernen, wie ihr mit Herausforderungen umgehen und Schwierigkeiten auch in Zukunft meistern könnt.

Es finden psychologische GruppenSprechstunden, Coachings und viele weitere Veranstaltungen statt.

Bist du interessiert? Dann melde dich gleich an.

Es geht nur miteinander.

Das Projekt „Azima – gemeinsam für mentale Gesundheit“ wird gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums. Fremde werden Freunde leitet das Projekt und  führt es in Kooperation mit der Sigmund Freud Privatuniversität Linz und Judith Kohlenberger von der Wirtschaftsuniversität Wien durch.

Fremde werden FreundeAzima – gemeinsam für mentale Gesundheit