Omid School Seite

Die Omid Online School für Mädchen in Afghanistan

2022 wurde die Omid Online School, eine Online Schule für Mädchen in Afghanistan gegründet.

Seit die Taliban in Afghanistan an der Macht sind, dürfen Mädchen ab der 7. Klasse nicht mehr in die Schule gehen. Die Mädchen bekommen damit keine Bildung mehr. 

Das wollen Zahra & Tamana ändern. Daher haben sie 2022 die Omid Online School, eine Schule für Mädchen in Afghanistan gegründet. Die Schülerinnen werden online unterrichtet, damit die Mädchen weiter lernen können. 

Die große Nachfrage bestätigt die Gründerinnen. Die Mädchen vermissen die Schule und sie wollen lernen. Aktuell werden bereits 110 Schülerinnen von 18 Lehrerinnen in 13 Fächern in der Omid Online School unterrichtet.

Wie das geht? Die Mädchen konnten sich via Telegram zum Unterricht anmelden. Das hat sich sehr schnell herumgesprochen. Weil die Mädchen nur zuhause lernen dürfen, werden die Klassen via Zoom abgehalten. Weil die Mädchen mit sehr vielen Herausforderungen zu kämpfen haben, bekommen die Schülerinnen auch kostenlose psychologische Beratung.

Damit es auch einen richtigen Abschluss am Ende des Semesters gibt, finden im Juli 2022  bereits die ersten Prüfungen statt.

Die Omid Online School braucht deine Spende

Zu Beginn haben die Gründerinnen, ihre Freund:innen und Bekannte die Kosten für Internet und Unterrichtsmaterialien bezahlt. Die Lehrer:innen haben ehrenamtlich unterrichtet, um die Kosten gering zu halten.

Jetzt brauchen wir deine Hilfe: Um die Omid Online School auf stabile Beine zu stellen, braucht es eine Finanzierung. Mit deiner Spende hilfst du mit, dass die Mädchen in Afghanistan weiterhin lernen können.

Wofür werden die Spenden verwendet?

  1. Internet für die Schülerinnen. Ca. 10 Euro pro Monat kostet das Internet für eine Schülerin.
  2. Unterrichtsmaterialien, Tablets und Notebooks für die Schülerinnen.
  3. In Zukunft sollen die Lehrerinnen in Afghanistan für Ihren Unterricht bezahlt werden.

 

Vision der Schule

Die Omid Online School möchte den Mädchen nicht nur Hoffnung geben, die Gründerinnen streben auch ganz konkrete langfristige Ziele an.

Die Gründerinnen arbeiten an der Anerkennung der Schule in der westlichen Welt an. Ihre Vision ist es, dass die Absolventinnen der Schule auch Schulen und Universitäten in anderen Ländern besuchen können. Daher wollen die Gründerinnen Partnerschaften mit Schulen und Universitäten in anderen Ländern schließen, um den Mädchen Stipendien zu ermöglichen.

Die Omid Online School hat sich große Ziele gesetzt. Wir sind uns sicher, gemeinsam können wir sie erreichen.

Bitte spende! Jeder Beitrag hilft: Hier Spenden 

Spendenkonto:

IBAN: AT47 2011 1827 8895 6700

BIC: GIBAATWWXXX

ZVR-Zahl:919577710

Zahlungsreferenz: Bildung

 

 

No comments
Fremde werden FreundeDie Omid Online School für Mädchen in Afghanistan
weiterlesen

Die Gründerinnen der Omid Online School

Die Omid Online School wurde von zwei Frauen, die aus Afghanistan kommen, gegründet: Tamana Samadi und Zahra Hashimi sind die beiden Gründerinnen der Online Schule für Mädchen aus Afghanistan. Fremde werden Freunde unterstützt bei der Organisation und im Projektmanagement.

Die Gründerinnen

Tamana Samadi hat gemeinsam mit Zahra Hashimi die Omid Online School gegründet. Dort unterrichtet sie aktuell Mathematik, Biologie und Pashtu. Außerdem arbeitet sie als Online-Redakteurin für eine Online-Website in UK. Bis zum Machtwechsel in Afghanistan hat Tamana Medizin an der Ghalib Universität studiert. Nun absolviert sie ein Online-Wirtschaftsstudium an der University of People in den USA.  Tamana lebt in Afghanistan.

Zahra Hashimi ist die zweite Gründerin der Omid Online School. In Wien arbeitet sie als Community Managerin und Content Producerin bei Fremde werden Freunde. So kam es auch zur Zusammenarbeit zwischen der Omid Online School und Fremde werden Freunde. Zahra hat Mathematik in Afghanistan studiert und in Wien die Ausbildung zur Bürokauffrau absolviert. In persischen Medien ist sie als Moderatorin und Showproduzentin aktiv und arbeitet außerdem als Podcasterin bei Journey Stories. Sie ist Menschenrechtsaktivistin und arbeitet dafür mit mehreren Organisationen zusammen. Sie ist im Iran geboren und lebt seit 2015 in Österreich.

Ziele der Omid Online School

Als die Taliban den Schulbesuch für Mädchen verboten, war für die beiden jungen Frauen klar, dass sie dagegen etwas tun müssen. Die Idee der Online Schule war schnell da, die beiden machten sich sofort an die Umsetzung. Die beiden Gründerinnen haben sich klare Ziele für die Omid Online School gesetzt:

  1. Die Bereitstellung von Bildung für Mädchen in Afghanistan
  2. Die Ermutigung und Motivation der Schülerinnen mit Hilfe von Expert:innen und Psycholog:innen.
  3. Die Anerkennung der Schule in der westlichen Welt, um den Schüler:innen ein Weiterstudieren an Schulen und Universitäten in anderen Ländern zu ermöglichen.

Du möchtest die beiden mutigen engagierten Frauen bei ihrer Vision unterstützen?

Hier kannst du spenden: Spenden
Zahlungsreferenz: Bildung

 

Danke für deine Unterstützung!

 

No comments
Fremde werden FreundeDie Gründerinnen der Omid Online School
weiterlesen

Omid Online School: Deine Spende hilft

Deine Spende hilft, dass es die Omid Online School weiterhin gibt. Um die Online-Schule zu betreiben braucht es eine Finanzierung. Die Mädchen in Afghanistan benötigen Internet und Lernunterlagen, um am Unterricht teilzunehmen. Die Lehrer:innen, die noch ehrenamtlich arbeiten sollen bezahlt werden und die Schule soll langfristig erhalten werden.

Zu Beginn haben die Gründerinnen, ihre Freund:innen und Bekannte die Kosten für Internet und Unterrichtsmaterialien bezahlt. Die Lehrer:innen haben ehrenamtlich unterrichtet, um die Kosten gering zu halten.

Jetzt brauchen wir deine Hilfe: Um die Omid Online School auf stabile Beine zu stellen, braucht es eine Finanzierung. Mit deiner Spende hilfst du mit, dass die Mädchen in Afghanistan weiterhin lernen können.

Du findest auch, dass Mädchen in Afghanistan Zugang zu Bildung haben sollten? Unterstütze die Omid Online School und spende!

 

Wofür werden deine Spenden verwendet?

  1. Internet für die Schülerinnen. Etwa 10 Euro pro Monat kostet das Internet für eine Schülerin.
  2. Für Unterrichtsmaterialien, Tablets und Notebooks für die Schülerinnen.
  3. In Zukunft sollen die Lehrerinnen in Afghanistan für ihren Unterricht bezahlt werden.

 

Hier kannst du mehr über die beiden Gründerinnen Tamana Samadi & Zahra Hashimi lesen: Die Gründerinnen der Omid Online School

Hier erfährst du mehr über die Omid Online School: Die Omid Online School für Mädchen in Afghanistan

Die beiden Gründerinnen arbeiten an der Anerkennung der Schule in der westlichen Welt. Ihre Vision ist es, dass die Absolventinnen der Schule auch Schulen und Universitäten in anderen Ländern besuchen können. Daher wollen die Gründerinnen Partnerschaften mit Schulen und Universitäten in anderen Ländern schließen, um den Mädchen Stipendien zu ermöglichen.

Die Gründerinnen der Omid Online School haben sich große Ziele gesetzt. Wir sind uns sicher, gemeinsam können wir sie erreichen.

 

Omid Online School: Deine Spende hilft

Bitte spende! Denn jeder Beitrag hilft: Hier Spenden 

Spendenkonto:

IBAN: AT47 2011 1827 8895 6700

BIC: GIBAATWWXXX

ZVR-Zahl:919577710

Zahlungsreferenz: Bildung

Du möchtest am Laufenden bleiben? Dann kannst du der Omid Online School auf Instagram folgen: Instagram

No comments
Fremde werden FreundeOmid Online School: Deine Spende hilft
weiterlesen