Fremde werden Freunde

Podcast Salongespräche: Was wir über geflüchtete Menschen wissen mit Judith Kohlenberger

Judith Kohlenberger ist Wissenschaftlerin und forscht zum Thema Flucht und Migration und hat zu diesem Thema  zahlreiche Ergebnisse veröffentlicht. In dieser Folge erzählt Judith über ihr Tun, wie sie durch Forschung Fakten schafft und diese auch für die Zivilgesellschaft aufbereitet. Judith weiß wer die Menschen sind, die 2015 nach Österreich geflohen sind, welche Potentiale in ihnen stecken und wie es ihnen gesundheitlich geht. Sie weiß aber auch von den Herausforderungen und wo Ansatzpunkte für die Lösung dieser liegen. Wir reden über den enorm wichtigen Stellenwert der Integration von Frauen und welche Rahmenbedingungen es braucht, damit diese gelingen kann. Denn „If you educate a man, you educate an individual, but If you educate a woman, you educate a nation“ (Afrikanische Sprichwort). Judith erzählt auch warum sie als Wissenschaftlerin, als eine von Vielen, die Initiative Ausbildung statt Abschiebung unterstützt.

If you educate a man, you educate an individual, but If you educate a woman, you educate a nation (Afrikanisches Sprichwort)

Eine spannende Broschüre mit Forschungsergebnissen von Judith Kohlenberger zum Thema psychosoziale Gesundheit von Geflüchteten in Österreich findet ihr unter diesem Link:

Projektbroschüre

Projektwebsite

Initiative Ausbildung statt Abschiebung

Der Podcast Salongespräche ist zu hören auf:

Apple Podcasts

Spotify

Google Podcasts

Pocket Cast uvm.

Viel Freude beim Hören!

Fremde werden Freunde ist 2015 entstanden. Gemeinsam haben wir seither mehr als 650 Veranstaltungen als Orte der Begegnung, durch Freiwilligenengagement, organisiert. Mittlerweile betreiben wir einen Salon im Herzen von Wien: Den Freunde Salon für Miteinander und Zivilgesellschaft. Hier findet Begegnung statt.  Aus diesem senden wir auch unseren Podcast.

 

Gefällt dir unser Podcast und unser Tun? Dann unterstütze uns bitte mit einem finanziellen Beitrag. So bringen wir gemeinsam noch mehr Menschen in Begegnung. Mit deiner Unterstützung bringen wir noch mehr Menschen zusammen. Du ermöglichst die Inklusion benachteiligter Menschen in unsere Gesellschaft und stärkst das Tun unserer Freiwilligen. Danke!

https://www.fremdewerdenfreunde.at/spenden/

 

No comments
Fremde werden FreundePodcast Salongespräche: Was wir über geflüchtete Menschen wissen mit Judith Kohlenberger
weiterlesen

Podcast Salongespräche: Wie Österreich meine Heimat wurde mit Omar Khir Alanam

Omar Khir Alanam erzählt im Salongespräch mit Kathrin Limpel über sein Leben nach der Flucht aus Syrien und wie Österreich seine Heimat wurde. Vor wenigen Jahren hat er noch kein Deutsch gesprochen und nun ist sein Buch „Danke: Wie Österreich meine Heimat wurde“ in der Bestsellerliste. Omar ist Schriftsteller. Im Salongespräch erzählt er was Heimat ist und wie Integration und Miteinander gelingen kann.
Absolute Leseempfehlung für das Bestseller Buch von Omar Khir Alanam: Danke: Wie Österreich meine Heimat wurde
Lesungen und Workshops von und mit Omar findet ihr auf seiner Website.

Der Podcast Salongespräche ist zu hören auf:

Apple Podcasts

Spotify

Google Podcasts

Pocket Cast uvm.

Gefällt dir unser Podcast und unser Tun? Dann unterstütze uns bitte mit einer Spende. So bringen wir gemeinsam noch mehr Menschen in Begegnung. Mit deiner Unterstützung ermöglichst du die Inklusion benachteiligter Menschen in unsere Gesellschaft und stärkst das Tun unserer Freiwilligen.
https://www.fremdewerdenfreunde.at/spenden/
Folg uns auf
Facebook
Instagram
No comments
Fremde werden FreundePodcast Salongespräche: Wie Österreich meine Heimat wurde mit Omar Khir Alanam
weiterlesen

Podcast Salongespräche: Soziale Innovation mit Jonas Dinger vom Social Impact Award

Jonas Dinger vom Social Impact Award ist im Freunde Salon und unterhält sich mit Ina über Soziale Innovation und wie Projekte für gesellschaftlichen Wandel umgesetzt werden können. In dieser Folge erfährst du was Social Entrepreneurship ist, wie du beim Social Impact Award mitmachen kannst und wie wichtig Selbstfürsorge, besonders in gemeinnützigen Projekten, ist.
 
 
Mach mit beim Social Impact Award, um deine Ideen zu verwirklichen! Alle Infos zur Teilnahme und den kostenlosen Workshops findest du auf der Website:
***
***
 
 
 
 

Der Podcast Salongespräche ist zu hören auf:

Apple Podcasts

Spotify

Google Podcasts

Pocket Cast uvm.

 

Unterstütze unser Tun mit deiner Spende!

Gefällt dir unser Podcast und unser Tun? Dann unterstütze uns bitte mit einem finanziellen Beitrag. So bringen wir gemeinsam noch mehr Menschen in Begegnung. Mit deiner Unterstützung ermöglichst du die Inklusion benachteiligter Menschen in unsere Gesellschaft und stärkst das Tun unserer Freiwilligen. https://www.fremdewerdenfreunde.at/spenden/  

Folg uns auf Social Media:

Facebook

Instagram

 

 

No comments
Fremde werden FreundePodcast Salongespräche: Soziale Innovation mit Jonas Dinger vom Social Impact Award
weiterlesen

#MITEINANDER – WAGEN auf der Europride Vienna!


Fremde werden Freunde auf der Europride Vienna 2019

Fremde werden Freunde steht für #Miteinander und gesellschaftlichen Zusammenhalt in einer Welt voller Vielfalt und Diversität. Deshalb sollten wir auf der Europride Vienna 2019 nicht nur nicht fehlen, sondern unbedingt sichtbar vertreten sein! Und zwar mit dem #MITEINANDER-WAGEN!


Welches Unternehmen wagt mit uns mehr Miteinander und begleitet uns zur Europride 2019?

Um mit einem Fremde werden Freunde #MITEINANDER-WAGEN am 15.6. das Leben zu feiern und sich gemeinsam mit tausenden Menschen für Gleichberechtigung, Toleranz und Vielfalt stark zu machen, suchen wir Partnerinnen und Partner, die den Fremde werden Freunde – Wagen mit Sponsoring unterstützen. Unternehmen, die mit uns gemeinsam mehr Miteinander wagen und mit ihrer Unterstützung den Fremde werden Freunde #MITEINANDER-WAGEN! auf der Europride Vienna 2019 ermöglichen. 

Dazu brauchen wir Dich!

Wir brauchen dich, weil du ein wichtiger Teil unserer Initiative bist und weil es bei Fremde werden Freunde bekanntlich nur miteinander geht. Fremde werden Freunde wird von einem breiten gesellschaftlichen Netzwerk getragen, in dem sich jede und jeder Einzelne für Miteinander, Inklusion und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stark macht. Und auf dieses starke Netzwerk zählen wir!

Kennst du Unternehmen, die wie wir für Miteinander brennen? Dann mach sie bitte auf unser Tun aufmerksam oder kontaktiere uns. Hilf uns bei der Verbreitung unserer Idee. Finde mit uns gemeinsam passende Partner für unser großes Vorhaben am 15.6. Hilf mit, den Fremde werden Freunde #MITEINANDER-WAGEN! auf der Europride 2019 auf die Wiener Ringstraße zu bekommen! 

 Join us. March with us. Together & Proud.

– Ganz nach dem diesjährigen Motto der Europride möchten wir Miteinander leben.

Gefällt dir unsere Idee, dann kontaktiere uns! –> hallo@fremdewerdenfreunde.at 

Es geht nur miteinander.❤️

 

No comments
Fremde werden Freunde#MITEINANDER – WAGEN auf der Europride Vienna!
weiterlesen

Podcast Salongespräche: Miteinander tun!

Danke für euer feines Feedback zu unserem Trailer zum Podcast Salongespräche! Wir freuen uns wirklich sehr über das große Interesse. Von einigen von euch, wissen wir, dass ihr etwas ungeduldig auf die nächste Folge wartet. Wir spannen euch nicht länger auf die Folter. Also, here it is!

In dieser Folge erzählen Kathrin Limpel und Ina Pervan-Al Soqauer was hinter Fremde werde Freunde steckt. Kathrin und Ina sind zwei der vielen Menschen hinter unserer Initiative. Sie haben gemeinsam mit anderen Fremde werden Freunde gegründet. In der Folge geht es darum wie wir begonnen haben, wie es ist einen Initiative aufzubauen, warum wir tun und wie auch du mitmachen kannst! Es geht schließlich nur miteinander.

Den Podcast Salongespräche ist zu hören auf:

Apple Podcasts

Spotify

Google Podcasts

Pocket Cast

hier im Webplayer

Podcast Salongespräche Fremde werden Freunde
No comments
Fremde werden FreundePodcast Salongespräche: Miteinander tun!
weiterlesen

Wir starten einen Podcast!

Hörst du auch so gerne Podcast wie wir? Ob am Weg in die Schule oder Arbeit, am Abend beim Aufräumen oder beim Spazieren, Podcasts werden immer beliebter. Ganz nebenbei kann man spannenden Nachrichten und Erzählungen lauschen. Wir finden, unser Miteinander soll gehört werden. Deshalb machen wir jetzt einen Podcast. Herzlich willkommen bei unseren Salongesprächen! Dem Podcast für Miteinander und Engagement.

Uns geht es um Zusammenhalt in der Gesellschaft und darum Engagement sichtbar zu machen. Bei unseren Salongesprächen kommen gesellschaftlich benachteiligte Menschen genauso wie ExpertInnen zu Wort.

Bitte helft mit, dem Podcast einen guten Start zu bescheren. Teilt ihn mit euren Freundinnen und Freunden und bewertet ihn bitte bei ITunes. Das wäre eine riesen Unterstützung! Nur mit ausreichend Bewertungen bei ITunes werden unsere Salongespräche für mehr Menschen sichtbar. Auf Ideen von euch für zukünftige Folgen, euer Feedback und Nachrichten freuen wir uns schon sehr. Also immer her damit! Schreibt einfach an hallo@fremdewerdenfreunde.at. In der nächsten Folge erzählen Kathrin und Ina was hinter Fremde werden Freunde steckt.

Abonniere die Salongespräche über ITunes oder Spotify, damit du keine Folge verpasst!

No comments
Fremde werden FreundeWir starten einen Podcast!
weiterlesen

Miteinander bei TEDxVienna

Schnupperpraktikum in der TEDxVienna Redaktion

Du möchtest Erfahrungen in der Onlineredaktion von TEDxVienna sammeln und Teil der internationalen TEDx Community werden? Du schreibst gerne und verfügst über sehr gute Englschkenntnisse?

Dann bewirb dich jetzt!

TEDxVienna

TEDx ist ein weltweit aktives, multidisziplinaeres Netzwerk an Freiwilligen und insbesondere durch die jählich stattfindenden TED Konferenzen bekannt. In Zukunft soll im Blog von TEDx Vienna in regelmäßigen Abständen über unser Freundenetzwerk und unsere Aktivitäten berichtet werden. Dafür suchen wir eine Person mit Fluchthintergrund mit sehr guten Englischkenntnissen und Freude am Schreiben, um  diese Aufgabe zu übernehmen.

Werde mit Fremde werden Freunde Teil der TEDx Redaktion in Wien!

 

Was Dich erwartet:

  • Freies, kreatives Arbeiten mit dem Team von TEDxVienna
  • Monatliche Redaktionssitzungen
  • Open Work Spaces zur gemeinsamen Weiterbildung
  • Einblick in Onlineredaktionsalltag
  • Erlernen von verschiedenen Schreibtechniken
  • Recherche
  • Verbesserung der Englischkenntnisse durch laufede Unterstützung durch Nativespeaker
  • Umgang mit WordPress
  • Einschulung in Podcast Produktion
  • Networking als Teil von Fremde werden Freunde und Teil von TEDxVienna

 

Wenn Du Interesse daran hast, Teil der TEDxVienna Community zu werden und laufend über mehr Miteinander in Wien zu berichten, bewirb dich jetzt!

  • Mit einer kurzen Textprobe (ca.200 Wörter auf Englisch)
  • Deinem Lebenslauf
  • Gegebenenfalls bereits veröffentlichten Texten

Sende deine Unterlagen bis 3.2.  an: hallo@fremdewerdenfreunde.at

 

No comments
Fremde werden FreundeMiteinander bei TEDxVienna
weiterlesen

Werden bei „Fremde werden Freunde“ aus Fremden tatsächlich Freunde?

„Freiwilligenarbeit in der Flüchtlingshilfe“

So nennt sich eine aktuelle Lehrveranstaltungen der Uni Wien, die sich mit den derzeitingen Entwicklungen in Österreich auseinandersetzt und Freiwilligenarbeit in der Flüchtlingshilfe erforscht. Drei motivierte Studierende haben uns im Freunde Salon besucht, da Fremde werden Freunde zum Objekt ihrer Forschung wurde. Im #miteinander Blog geben sie Einblick in ihre Forschungsergebnisse, damit ihre Erkenntnisse Einzug in die Praxis finden.

Ein Beitrag für die Lehrveranstaltung „Freiwilligenarbeit in der Flüchtlingshilfe“ am Institut für Soziologie an der Uni Wien:

Werden bei „Fremde werden Freunde“ aus Fremden tatsächlich Freunde?

Unser vierköpfiges Team hatte im Rahmen der
Lehrveranstaltung „Freiwilligenarbeit in der Flüchtlingshilfe“ die Möglichkeit, anhand einer
Feldbeobachtung in einem der „Fremde werden Freunde“- Cafés, sowie eines Interviews mit dem
Mitglied Lisa Pölzl, das Netzwerk „Fremde werden Freunde“ kennenzulernen und
sozialwissenschaftlich zu beleuchten.

Die Erhebungen und erste Schlussfolgerungen

Die Beobachtung im Fremde werden Freunde – Café, das an diesem Tag eine Besichtigung des neuen
„Fremde werden Freunde“-Gemeinschaftsbeetes beinhaltete, gab uns einen ersten Einblick in
den Ablauf und die Gruppendynamik der Organisation. Vor dem Hintergrund unserer
Arbeitshypothese, die meisten Freiwilligenorganisationen und Freiwilligenarbeit seien hierarchisch und systematisch
organisiert, wurde deutlich, dass es sich hierbei um keine typische Freiwilligenorganisation zur
Flüchtlingshilfe handelt. Dem Treffen schien eine offene Organisation zugrunde zu liegen und es war
keine hierarchische Struktur ersichtlich. Aus dieser Beobachtung und der Tatsache, dass das Treffen
fotografisch dokumentiert wurde, leiteten wir einige Aspekte ab, die in weiterer Folge im Interview
thematisiert werden sollten: Die von uns hoch eingeschätzte Bedeutung der Öffentlichkeitsarbeit und
Internetpräsenz, die nicht vorhandene Trennung beziehungsweise das Verschwimmen von
Veranstaltenden und Teilnehmenden in ihrer gesellschaftlichen und organisationsinternen Rolle, sowie
das vielfältige Veranstaltungsangebot und die selbstläufige Organisation der Events.

Interview

Wir begannen das Interview mit einer erzählgenerierenden Einstiegsfrage und beendeten es mit dem
Kontaktaustausch unserer Instagram-Accounts und einem gemeinsamen Selfie. In der
dazwischenliegenden Zeit erfuhren wir von der Entstehungsgeschichte und demnach von den Anfängen der
Organisation im Jahr 2015. Ebenso wurde von der Herausbildung von Freizeit-, Kultur- und Bildungsaktivitäten,
die von den unterschiedlichsten Menschen initiiert und geleitet, je nach Nachfrage fortgeführt, und in
der entsprechenden Facebook-Gruppe ausgeschrieben werden, berichtet.

Außerdem kam das Thema der
emotionalen Involviertheit und Freundschaft durch Freiwilligenarbeit in der Organisation auf, deshalb haben wir unsere anfänglich
gestellte Frage überdacht. Nämlich, ob aus Fremden bei „Fremde werden Freunde“ denn tatsächlich Freunde würden. Wir kamen zu dem Schluss, dass wohl grundsätzlich nicht der Anspruch auf eine lebenslange Freundschaft
erhoben wird, sondern es um ein Kontakteknüpfen geht, das als Sprungbrett für den Aufbau eines
Netzwerkes in Wien dient. Tatsächliche tiefe und langfristige Freundschaften entstehen hier scheinbar,
sind aber nicht in erster Linie intendiert.

Fazit

Die Organisation funktioniert möglicherweise gerade deshalb, weil hier
nicht die Expertise und Profession vordergründig ist, sondern es um Menschen geht, die auf
Augenhöhe ihre Freizeit miteinander verbringen. In diesem Zusammenhang kann das so entstehende
Netzwerk, das seinerseits aus Menschen mit verschiedenen Professionen besteht, die eigentliche
Unterstützung gewährleisten. Die Analyse der Beobachtung und des Interviews lässt darauf schließen,
dass Fremde werden Freunde erst durch die Freiwilligkeit der Teilnehmenden, der Engagierten und
des Organisationsteams zu einem wechselseitigen Netzwerk des Austauschs und der Inklusion wird.

Danke Gül, Stella & Kübra für euren Beitrag und eure spannende Forschung!

 

Um über Neuigkeiten bei Fremde werden Freunde informiert zu bleiben, melde dich doch für unseren Newsletter an!

Einfach hier unten auf dieser Seite das Formular ausfüllen!⬇️

Es geht nur Miteinander❤️

No comments
Fremde werden FreundeWerden bei „Fremde werden Freunde“ aus Fremden tatsächlich Freunde?
weiterlesen

Einladung: Wir feiern miteinander!

Liebe Freundinnen und Freunde!

Fremde werden Freunde wird drei Jahre alt!


In den letzten drei Jahren haben wir miteinander mehr als 650 Orte der Begegnung geschaffen und so eine Menge Menschen in Kontakt gebracht. Wir können oft selbst nicht glauben, was wir da gemeinsam auf die Beine gestellt und in unserer schönen Stadt etabliert haben. All das ist einem ungebrochenem Freiwilligenengagement von Menschen zu verdanken. Menschen die ganz selbstverständlich tun.Mittlerweile mischen wir auf unterschiedlichen Ebenen mit und fördnern zivilgesellschaftliches Engagement und Inklusion. Aus einer spontanen Initiative wird eine immer professionellere Organisation. Angesichts der gesellschaftlichen Entwicklungen ist das auch dringend nötig. Die Arbeit für mehr Miteinander und Zusammenhalt geht uns nicht aus. Mit deiner Unterstützung können wir miteinander noch viel mehr bewirken. Bist du dabei? Jedenfalls, herzliches Danke an alle, die so großartig unterstützen!

Am 16. November feiern wir all das, und zwar richtig!

Und besonders wichtig ist, dass Du kommst!
Weil Du für mehr Miteinander wichtig bist.

Beste Musik, feine Drinks und großartige Gesellschaft erwarten dich im Freunde Salon!

Programm:

18:00 Uhr Beginn

19:00 Uhr Live Konzert von unseren lieben Freunden Ajde Yallah

Ab 20:00 Uhr legt der grossartige DJ Yusuf mit Freunden auf

Es darf getanzt werden! Gute Drinks gibt es wie immer gegen Spende für noch mehr Miteinander❤

Wir freuen uns auf Dich!

Gefeiert wird:

am Freitag, 16. November 2018 
ab 18.00 Uhr
im Freunde Salon für Miteinander & Zivilgesellschaft
Garnisongasse 11, 1090 Wien

wir freuen uns über deine Anmeldung auf hallo@fremdewerdenfreunde.at und nimm Freunde mit!

Es geht nur Miteinander.

Trag dich für unserem Newsletter ein um solche Nachrichten direkt in deinen Posteingang zu bekommen.
Unten auf dieser Seite findest du das Formular.
No comments
Fremde werden FreundeEinladung: Wir feiern miteinander!
weiterlesen

Fundraising mit Freunden – gemeinsam ermöglichen wir Miteinander und Teilhabe

Fotos: Fundraisingverband, Ludiwig Schedl

Vom 8. bis 10. Oktober fand der 25. Fundraisingkongress des Fundraisingverbands Austria statt und wir waren dabei. Unter dem Titel „Fundraising 4.0 – the future is now“ wurde an drei Tagen intensiv zu Fundraising, Digitalisierung und Innovation gearbeitete und viel gelernt. Unsere Geschäftsführerin Ina Pervan-Al Soqauer hat eines der begehrten Stipendien für die Teilnahme ergattern, was für uns großartig war. Für junge Organisationen wie unsere wäre eine Teilnahme aus finanziellen Gründen nicht möglich, deshalb danken wir dem Fundraisingverband  sehr herzlich für das Stipendium! Jetzt heißt es das Gelernte umzusetzen.

 

Nachhaltig, ökologisch & politisch unabhängig

Für uns als zivilgesellschaftliche Organisation ist ein nachhaltiges, ökologisches Fundraising ein wichtiges Thema um noch mehr Menschen zusammen zu bringen. Unser Ziel ist es mit Unterstützung unserer Community bestehen zu können und von politischen Entwicklungen möglichst unabhängig arbeiten zu können. Zivilgesellschaftliche Organisationen sind ein wichtiger Schutz für den sozialen Frieden und die Demokratien weltweit, deshalb müssen wir sie schützen und fördern.

 

Persönlicher Kontakt

Mailings sind in Österreich die beliebteste Methode um Spenden zu sammeln.  Meist ältere Personen bekommen zahlreiche Briefe mit der Bitte um eine Spende per Post zugesandt. Bei „Fremde werden Freunde“ gehen wir einen anderen Weg. Bei unseren Veranstaltungen und in unserem Netzwerk bauen wir persönliche Beziehungen auf. Wenn Menschen merken, wie wir für das Miteinander brennen und welches Engagement hinter den zahlreichen Orten der Begegnung steckt, werden wir immer wieder mit Spenden bedacht. Es ist ein riesen Geschenk. Es ist jedes Mal wundervoll zu erleben, welches Vertrauen in uns gesteckt wird und wie unser Miteinander unterstützt und ermöglicht wird.

Ihr seid großartig!   Danke!

 

Innovative Methoden

„Fremde werden Freunde“ ist eine moderne, lernende Organisation und deshalb setzten wir auf Fortschritt. Wir möchten unseren Beitrag zur Weiterentwicklung von zivilgesellschaftlichen Organisationen leisten, dafür ist Weiterbildung wichtig. Massenbriefe zur SpenderInnengewinnung wird es von uns nicht geben, denn die Natur ist uns wichtig.  Wir sind an innovativen Methoden des Fundraisings interessiert. Unser Weg wird neben den persönlichen Beziehungen vor allem der digitale sein. Hier haben wir noch viel zu tun, sind aber auf einem guten Weg. Zukünftig werden wir euch mehr Geschichten des Miteinanders erzählen und euch so mehr daran teilhaben lassen.

 

Mit Freunden über Facebook Spenden sammeln

Unsere Facebook FreundInnen kennen die Facebook Spendenfunktion bestimmt, wo direkt an uns gespendet werden kann. Zum Geburtstag kannst du die eigenen FreundInnen dazu einladen sich an einer Spendenaktion für eine gemeinnützige Organisation zu beteiligen. Feierst du demnächst Geburtstag, dann denke bitte an einen Klick bei Facebook um einen Spendenaufruf zu starten.

 

goood mobile – der soziale Mobilfunker

Einer weiteren innovativen Möglichkeit im Bereich des Fundraisings bedienen wir uns bereits und zwar sind wir bei goood mobile. Wie manche von euch wissen, hat Claudia (eine unserer GründerInnen) neben „Fremde werden Freunde“ den sozialen Mobilfunker mitbegründet. KundInnen von goood telefonieren und spenden automatisch einen Teil ihrer Telefon-Grundgebühr an „Fremde werden Freunde“. Solltet ihr oder eure FreundInnen einen neuen Mobilfunkvertrag benötigen, dann schaut euch auf www.goood-mobile.at die Tarife an. Mit kleinen Schritten schaffen wir miteinander eine bessere Welt.

 

Engagement für mehr Miteinander in der Gesellschaft

Wir bringt täglich bei unterschiedlichen Orten der Begegnung Menschen verschiedener Lebenswelten zusammen. Gemeinsam fördern wir das Engagement für mehr Miteinander und unterstützen Menschen dabei selbst aktiv zu werden, denn so entsteht Teilhabe und Zusammenhalt.

Derzeit sind wir auf der Suche nach 200 FreundInnen die mit einer regelmäßigen Spenden ein  weiteres Jahr „Fremde werden Freunde“ ermöglichen möchten. Einige FreundInnen haben wir schon gefunden. Bist auch du dabei?

200 FreundInnen x 10 Euro pro Monat = noch ein Jahr Fremde werden Freunde

Wenn du oder deine FreundInnen uns unterstützen möchten, dann meldet euch gerne bei uns! Selbstverständlich erwartet dich eine kleine Aufmerksamkeit.

Wir freuen uns gemeinsam mit euch weiter Teilhabe und Miteinander zu ermöglichen, denn es geht nur miteinander!


 

No comments
Fremde werden FreundeFundraising mit Freunden – gemeinsam ermöglichen wir Miteinander und Teilhabe
weiterlesen