Uncategorized

17.02.- We Discuss Ted-Talks

Liebe Freundinnen und Freunde!

„Was hält uns eurer Meinung nach glücklich im Leben?“

„Sind wir glücklich und zufrieden, wenn wir genug Geld haben?“

„Oder sind wir erst glücklich, wenn wir angesehene Personen sind?“

Falls du dir diese Fragen schon Mal gestellt hast und dich nach Antworten sehnst, dann schau am 17. Februar bei uns vorbei! Im nächsten We Discuss Ted-Talks Abend, diskutieren wir über was uns glücklich macht und was wahres Glück unsere Meinung nach ist. Dabei soll der Ted-Talk: „Was macht ein glückliches Leben aus?“ von dem Psychiater Robert Waldinger. (Ihr findet den Vortrag auf YouTube)

Die Diskussion fängt am 17. Februar, um 19 Uhr auf Zoom an.

Der Link dazu: https://zoom.us/j/91310921030?pwd=M3JUNFI0ZU9qSDBKN3hPdDBwckViZz09

No comments
Fremde werden Freunde17.02.- We Discuss Ted-Talks
weiterlesen

24.02.- Freunde-Infoabend

Hallo Freunde und Freundinnen!

Am Mittwoch, den 24. Februar veranstalten wir einen interaktiven Infoabend, bei der wir euch Fremde werden Freunde näherbringen und uns als neue Community-Manager:innen vorstellen. Ihr könnt uns alles, was euch einfällt fragen. Wir werden auf jede Frage von euch eingehen und so gut wie möglich beantworten. Außerdem könnt ihr uns eure Ideen für Veranstaltungen geben oder auch Vorschläge für Themen, die wir als Fremde werden Freunde besprechen sollen.

Wir hoffen, dass wir viele von euch Freunden und Freundinnen beim Infoabend sehen werden. 😊

Der Zoom-Link: https://zoom.us/j/97160084474?pwd=MmpMbjFIeVBjWlcrUW5ZK3RIY041Zz09

 

 

No comments
Fremde werden Freunde24.02.- Freunde-Infoabend
weiterlesen

12.02.- ZEIT&ZA’ATAR

Hallo liebe Community😊!

Munira, ich und der kleine Winston (arabisch Wannous) natürlich 😂, werden jeden Freitag ab dem 12. Februar um 19 Uhr einen virtuellen Club eröffnen, um uns zu treffen, kennenzulernen und Spaß miteinander zu haben! 🎉🎉🎉🎉🎉🎉

Wir haben es Zeit und Zaatar genannt! Erstens, weil wir tolle Zeit mit euch verbringen möchten und zweitens,… kennt ihr eigentlich Zeit und Zaatar? Falls nicht, dann kommt vorbei ich erzähl euch alles darüber! 😁

🎯 Hier der Facebook-Event Link: https://fb.me/e/cYMXonIj3

🎯 Und hier zum Club 😎👇 (Zoom-Link) : https://zoom.us/j/97142309337?pwd=OHBqWTZnSDN0SFRkSzJJOEhsanlKZz09 Meeting-ID: 971 4230 9337

Kenncode: 766128

Also, nicht vergessen, jeden Freitag ab dem 12. Februar um 19 Uhr ☺️

Eure Freunde

Munira, Yarden und Winston

No comments
Fremde werden Freunde12.02.- ZEIT&ZA’ATAR
weiterlesen

10.02.- We Discuss TED-Talks

WE DISCUSS TED-TALKS

„Ich traue mich nicht, dass was ich eigentlich denke, zu sagen.

Ich möchte nicht, dass Menschen mich komisch anschauen.“

„Ich bin nicht hübsch genug für diese Person“

„Ich schaffe das nicht, ich bin nicht klug genug“

„Ich kann das nicht“

„Ich bin so und so“

Glaubt nicht alles, was ihr euch denkt!

All diese Gedanken bestimmen unsere Sicht auf die Realität. Unsere Wahrnehmung wird dadurch begrenzt, verzerrt und entspricht nicht der Wahrheit.

„Glaube ich nur an etwas über mich, damit ich eine Ausrede habe, mir keine Mühe zu machen?“

Sich diese Fragen zu stellen, erfordert viel Mut. Denn es ist einfach zu sagen, dass man schlecht in Mathe ist und deswegen diese Übung nicht machen kann. So entkommt man diesem Problem, nicht wahr?

Wollt ihr eure Sicht auf die Realität und auf das ihr für die Wahrheit haltet, ein bisschen aufrütteln?

Wenn ja, dann laden wir euch herzlichst auf eine Diskussion über den Ted-Talk: „Glaube nicht alles, was du denkst“ von Lauren Weinstein, den ihr auf YouTube findet, ein.

Wir treffen uns für die Diskussion am 10. Februar um 19:00 auf Zoom. Kommt vorbei und nein du musst den Ted-Talk nicht gesehen haben. 😉

Hier ist der Zoom-Link: https://zoom.us/j/94615747876?pwd=TG93bWovN1Y3SnNpdmxoNzNYNmkxUT09

Wir freuen uns auf euch!

Meis und Philippe

No comments
Fremde werden Freunde10.02.- We Discuss TED-Talks
weiterlesen

Die weibliche Genitalverstümmelung (FGM)

 Die weibliche Genitalverstümmelung

Trigger Warning

Was ist Genitalverstümmelung?

Die weibliche Genitalverstümmelung (FGM) ist ein gewalttätiger Eingriff auf die weiblichen Genitalien, bei der die einzelnen Geschlechtsteile zum Teil oder komplett entfernt werden. Damit soll die sexuelle Lust einer Frau unterbunden werden und erst nach der Beschneidung wird das Mädchen heiratsfähig. Der Eingriff wird meistens vor der Pubertät durchgeführt im Alter von 4 bis 6 Jahren. Laut der WHO (Weltgesundheitsorganisation) leben 200 Millionen Frauen und Mädchen mit einer Genitalverstümmelung.

Wo wird es praktiziert?

Die weibliche Genitalverstümmelung kommt hauptsächlich in Afrika vorwiegend in den östlichen Regionen und in Westafrika, dem Mittleren Osten und Asien vor, aber auch in Teilen Europas wird sie auch praktiziert.

Wer fürt den Eingriff aus?

Es gibt sogenannte Beschneiderinnen, die in der Gesellschaft hoch angesehen werden. Der Eingriff wird aber auch von Hebammen und ähnliches ausgeführt.  Die Prozedur wird größtenteils ohne Betäubung und in sehr schlechten hygienischen Bedingungen ausgeführt. Augenblicklich nach dem Eingriff kann es zu schwerwiegenden Blutungen, Entzündungen und anderen lebensgefährlichen Folgen kommen. Außerdem stellen die nicht gereinigten Instrumente eine Gefahr, sich mit HIV oder anderen Krankheiten anzustecken.

Welche Folgen tragen die beschnittenen Mädchen und Frauen?

Die Prozedur hat lebenslange physische und psychische Folgen. Die grausamen Bedingungen während des Eingriffs kommt es zu Infektionsgefahren und ohne Betäubung sind die Mädchen extremen Schmerzen ausgesetzt, welche manchmal zu Ohnmacht oder gar zu einem Schock führen. Manche Mädchen sterben, weil sie z.B verbluten. Aber auch nach dem Eingriff werden die beschnittenen Mädchen und Frauen beim Urinieren und während der Menstruation von Schmerzen geplagt. Außerdem kommt es bei Geburten zu starken Blutungen und Geweberissen. Das waren nur einigen körperlichen Folgen. Psychisch kann es zu Depressionen und Angstzuständen führen.

Auswirkungen der Corona-Pandemie

Wegen der Pandemie könnten mehr Mädchen von der Genitalverstümmelung betroffen sein. Nicht nur wegen den Schulschließungen, sodern auch wegen der wenig bis zu gar keiner geleisteten Aufklärungsarbeit. Deshalb ist es umso wichtiger Organisationen, die auf die weibliche Genitalverstümmelung aufmerksam machen, zu unterstützen und die Regierung anzutreiben präventive Maßnahmen zu setzen und gegen diesen grausamen Eingriff zu arbeiten, denn auch Mädchen in Österreich sind davon betroffen.

Quellen: https://www.desertflowerfoundation.org/de/was-ist-fgm.html

https://www.sos-kinderdoerfer.de/informieren/wie-wir-helfen/gesundheit/fgm-beschneidung-von-maedchen-und-frauen

https://orf.at/stories/3200340/

Einige Organisationen zum Unterstützen: https://www.desertflowerfoundation.org/de/home.html http://www.stopfgm.net/  https://www.unicef.de/informieren/projekte/einsatzbereiche-110796/genitalverstuemmelung-111220

No comments
Fremde werden FreundeDie weibliche Genitalverstümmelung (FGM)
weiterlesen

UG-Novelle: Viel Kritik von allen Seiten

Habt ihr schon von der UG-Novelle gehört? Die Regierung plant eine Novelle zum Universitätsgesetz (UG), die Studienbedingungen verschärft. Unsere Communitymanagerin Munira hat sich das genauer angesehen.

Von vielen Seiten gibt es Kritik. Etwa eine Initiative von Wissenschafter:innen in einem offenen Brief. Auch für die Uni-Freunde, unser Mentoringprogramm für asylwerbende Studierende, hat das Auswirkungen.

UG-Novelle

Das Universitätsgesetz ist ein bundesweit geltendes Gesetz, das verschiedene Rechte wie das Studienrecht beinhaltet sowie die Verwaltung der Universitäten durch den teils studentisch geführten Senat. Der Senat ist die sogenannte Legislative der Universitäten. Gemeinsam mit der Studienvertretung, dem Universitätspersonal und den Dozent:innen werden allgemeine Änderungen zu den Curricula oder auch die Auswahl der Rektor:in entschieden.

Was ist nun eigentlich die UG-Novelle?

Die UG-Novelle ergänzt Veränderungen zum Universitätsgesetz. Eine Änderung ist die Verminderung des Einflussbereiches vom Senat. So haben die anderen Universitätsräte, die keine Studienvertretung besitzen mehr Mitspracherecht. So reduziert sich der Einfluss von Studierenden stark.

Weiters verändert sich die Studienanfangsphase so, dass man pro neu angemeldeten Bachelor- oder Diplomstudium 24 ECTS-Punkte innerhalb der ersten zwei Studienjahre erbringen muss. Falls man das nicht schafft, wird man für 10 Jahre für dieses Studium gesperrt. Das ist natürlich für Studierendem, die mehr als ein Studienfach absolvieren und Studierende, die nebenbei arbeiten, besonders heftig.

Außerdem führt die UG-Novelle dazu, dass das nicht Bestehen der STEOP (Studieneingangs-und Orientierungsphase) Prüfungen zu einer lebenslangen Sperrung des Studienganges führt. Auch die Nachfrist des Studienbeitrags wird abgeschafft und wenn man nicht bezahlt wird man fristlos vom Studium abgemeldet.

 Was heißt das für die Uni-Freunde?

Uni-Freunde ist ein Projekt von Fremde werden Freunde für Asylwerbende Studierende. Das Programm mit einem Buddy-System bietet verschiedene Workshops und freizeitliche Aktivitäten an und soll den Studierenden eine Hilfe und Erleichterung in der Studienanfangsphase und der unsicheren Aufenthaltssituation sein.

Mit dem neuen Gesetz aber erhöht sich der Leistungsdruck und die Angst vor der Exmatrikulation. Nicht nur müssen die Studierende nun die Sprache in Übergeschwindigkeit lernen, sondern auch alle ihre STEOP-Prüfungen schaffen. Ansonsten müssen sie ihr Traumstudium aufgeben oder gar das Studieren selbst.

Von vielen Seiten gibt es dazu Protest und Kritik. Änderungen werden gefordert. Wir werden weiter beobachten, was sich hier tut.

 

Mitmachen bei den Uni-Freunden

Du möchtest Studierende unterstützen und Mentor:in werden? Dann melde dich jetzt bei den Uni-Freunden an.

Du bist im Asylverfahren und beginnst zu studieren? Dann werde Mentee bei den Uni-Freunden.

No comments
Fremde werden FreundeUG-Novelle: Viel Kritik von allen Seiten
weiterlesen

Meis Msto

„BIG DREAMS – NO LIMITS“.

Ich bin Meis. Eine Master Studentin an der TU Wien. Ich habe den Bachelor im Bereich Architektur 2013 in Syrien abgeschlossen. 2017 bin ich nach Wien gekommen, um sowohl meine akademischen als auch meine praktischen Fähigkeiten in Architektur zu entfalten. Nachhaltigkeit auf allen Ebenen, besonders die soziale Nachhaltigkeit war immer ein Thema für mich.

Während meines Masterstudiums in Wien habe ich viele Projekte mit dem Schwerpunkt Architektur und soziale Nachhaltigkeit durchgeführt. Um ein besseres soziales Verständnis zu entwickeln und mich praktisch mehr zu beschäftigen, engagiere ich mich seit September 2020 bei Fremde werden Freunde.

Meine Aufgaben als Community Managerin sind Ideen zu entwickeln, die das zivilgesellschaftliche Engagement fördern, Planung von Veranstaltungen, die auf ein besseres Gemeinschaftsleben abzielen, Vorbereitung und Unterstützung bei der Durchführung von Workshops und Erstellen von Präsentationen.

No comments
Fremde werden FreundeMeis Msto
weiterlesen

26.12. – Online Erzählsalon

Sonja und Javad laden wieder in den Erzählsalon, unser ganz besonderes Sprachcafé, diesmal im Online Freunde Salon auf Zoom.

Möchtest du in gemütlicher Atmosphäre ein wenig plaudern & von dir und deinen Gedanken erzählen? Mach dir einen Tee oder Kaffee, vielleicht ein Stück Kuchen oder Kekse und triff bekannte Gesichter und lern neue Leute kennen.

Gleichzeitig trainierst und verbesserst du dein Deutsch.

Am 26. Dezember 2020 um 15 Uhr.

Du willst dabei sein? Dann melde dich gerne per E-Mail an, damit wir dir den Link schicken können. Anmeldung unter events@fremdewerdenfreunde.at

Wir freuen uns auf dich!

No comments
Fremde werden Freunde26.12. – Online Erzählsalon
weiterlesen

Munira Mohamud

 

Ich bin Munira Mohamud, die neue Community-Mangerin. Zurzeit studiere ich Politikwissenschaft im ersten Semester und bin etwas am Verzweifeln :‘))
Um ehrlich zu sein, bin ich kein großer Fan von der traditionellen Art des Vorstellens. Deshalb teile ich stattdessen ein Erlebnis mit euch:

Letztes Jahr war ich im Rahmen des freiwilliges Soziales Jahr in Tunesien. Dort habe ich als Deutsch- und Englischlehrerin ohne jegliche heimische Sprachkenntnisse gearbeitet. Obwohl das eine große Herausforderung war, habe ich erstens gelernt, mit Händen und Fußen meine Bedürfnisse zu artikulieren (Was nicht gerade einfach war. Denn wie erklärst du jemanden, dass du laktoseintolerant bist und es schwere Folgen hat, wenn du die heiße Schokolade mit normaler Milch trinkst?).

Zweitens habe ich auch gelernt, dass Respekt und Freundschaft keiner bestimmten Sprache zugeordnet sind und dass mit Verständnis und Geduld jede/r ein/e Freund:in sein kann. Das ist einer der vielen Gründe, warum ich bei Fremde werden Freunde arbeite. Und ich bin dankbar mit und für Menschen zu arbeiten, die mein Leben auf vielerlei Arten bereichern können und bereichern.

No comments
Fremde werden FreundeMunira Mohamud
weiterlesen

12.12. – Online Erzählsalon

Sonja und Javad laden wieder in den Erzählsalon, unser ganz besonderes Sprachcafé, diesmal im Online Freunde Salon auf Zoom.

Möchtest du in gemütlicher Atmosphäre ein wenig plaudern & von dir und deinen Gedanken erzählen? Mach dir einen Tee oder Kaffee, vielleicht ein Stück Kuchen oder Kekse und triff bekannte Gesichter und lern neue Leute kennen.

Gleichzeitig trainierst und verbesserst du dein Deutsch.

Du willst dabei sein? Dann melde dich unbedingt per E-Mail an, damit wir dir den Link schicken können.

Anmeldung unter events@fremdewerdenfreunde.at

Wir freuen uns auf dich!

No comments
Fremde werden Freunde12.12. – Online Erzählsalon
weiterlesen