Azima

Azima-Training: Pamela Rath über Diversität

Im ersten Teil des Azima-Trainings spricht Pamela Rath über Diversität, Inklusion und Belonging.

Pamela Rath ist NewWork Enthusiast & Diversity Advocat und erklärt, warum es wichtig ist über Diversität zu sprechen.Sie sagt, was Diversität und Inklusion überhaupt bedeuten, spricht über die 4-layers of diversity und welche Fragen wir uns alle stellen können. Was ist der Unterschied zwischen Inklusion, Integration und Belonging.

Pamela spricht auch über Rainbow-Washing, also Unternehmen, die zwar Diversität in ihrer Werbung und Kommunikation verwenden, sonst das Thema aber eher beiseite lassen. Und sie wirft Fragen auf, welche Gesellschaft wir sein wollen und wenn es eine inklusive ist, was jede:r von uns dazu beitragen kann.

Pamela erwähnt  im Video das 4-Minuten-Experiment von Amnesty. Das Video dazu könnt ihr hier ansehen: 4-Minuten-Experiment

Mehr über Pamela und ihre Angebote findet ihr auf ihrer Website: newworktoday.net – the new way to work

Das Video ist der erste Teil eines Online-Trainings, das im Rahmen des Projekts Azima entstanden ist. Das Ziel des Trainings ist es über Diversität zu sprechen und erste Denkanstöße zu liefern. Es richtet sich an alle, die interkulturell arbeiten. Und wenn wir ehrlich sind an uns alle.

Im Projekt Azima stärken wir miteinander unsere mentale Gesundheit. In vielen Angeboten könnt ihr euer psychisches Wohlbefinden fördern, eure Ressourcen stärken und lernen, wie ihr mit Herausforderungen umgehen und Schwierigkeiten auch in Zukunft meistern könnt. Es finden psychologische GruppenSprechstundenCoachings und viele weitere Veranstaltungen statt. Alle Angebote findet ihr hier: Azima

 

 

No comments
Fremde werden FreundeAzima-Training: Pamela Rath über Diversität
weiterlesen

Speaking of diversity

Diversity, Inclusion und das Arbeiten in diversen Teams – genau unser Thema. Im Mai haben wir darüber auf der Universität Wien gesprochen. Im Rahmen der Ringvorlesung „Wien für Einsteiger:innen“ auf der Politikwissenschaft haben Zahra, Munira und Kathrin über  unsere Erfahrungen erzählt.

Für uns ist das Arbeiten in einem diversen, also vielfältigen Team so selbstverständlich, dass wir manchmal ganz vergessen, dass es nicht alle machen. Können wir nicht verstehen. Es bringt so viele Perspektiven und Ideen ein, auf die wir niemals verzichten könnten. Außerdem macht es riesigen Spaß.

Wir haben das Modell der 4 layers of diversity erklärt, warum wir uns mehr für Inklusion als Integration stark machen und darüber wie es ist in einem diversen Team zu arbeiten. Munira und Zahra haben auch erzählt, welche Erfahrungen sie mit Diskriminierung  in ihrer Ausbildung und beruflichen Weg machen mussten. Und wir haben darüber gesprochen, wie wir das ändern können.

Workshops zu diversity, inclusion & das Arbeiten in diversen Teams

Ihr arbeitet in einem Unternehmen oder Organisation und wollt auch etwas über Diversity lernen, meldet euch bei uns. Wir freuen uns, einen Workshop oder Vortrag über diversity, inclusion und das Arbeiten in diversen Teams bei euch zu machen. Schickt uns einfach ein Mail an hallo@fremdewerdenfreunde.at

Und weil Diversität und Anti-Rassismus zusammenhängen, hier eine Einladung. Munira hält am 14. Juni um 18 Uhr im Rahmen unseres Uni-Freunde Projekts einen Workshop zu Anti-Rassismus. Wollt ihr dabei sein? Dann meldet euch per Mail an. Wir haben nur wenige Plätze.

Podcast

Hört euch dazu auch unseren Podcast an. Munira hat Mireille Ngosso (Ärztin, Politikerin, Aktivistin) eingeladen, sie sprechen über Schwarz sein in der Politik. Als einer der ersten Schwarzen Frauen in der Politik ist Mireille Ngosso vor vielen Herausforderung wie Rassismus und Sexismus gestellt. Dennoch hat sie  ihren Platz in diesen diskriminierenden Räumen gefunden. Wie sie das geschafft hat und woraus sie die Kraft um weitermachen schöpft, erfährt ihr in dieser Folge. Hier geht’s zum Podcast.

No comments
Fremde werden FreundeSpeaking of diversity
weiterlesen

Wer ist das „Wir“ mit Judith Kohlenberger

Was macht uns zum „Wir“? Die Migrationsforscherin Judith Kohlenberger hat dazu ein Buch geschrieben. Für unser Projekt Azima hat sie eine Lesung mit Diskussion gemacht. Es ging um die Fragen: Wer ist das „Wir“ und wie lässt sich das Wir-Gefühl im Alltag stärken? Welche Zugehörigkeiten wählen wir selbst. Welche werden uns durch Herkunft, Beruf, Status zugeschrieben? Im Online Workshop ging es um Zugehörigkeit, Solidarität und Ausgrenzung. 

Das spannende Gespräch könnt ihr jetzt in Video unten nachsehen.

Judith Kohlenberger ist Kulturwissenschaftlerin und Migrationsforscherin im Bereich Fluchtmigration, Partizipation und Zugehörigkeit. 2021 erschien ihr Buch „Wir“ (2021, Kremayr & Scheriau).

 

Der Workshop fand im Rahmen von Azima statt. Im Projekt Azima stärken wir miteinander unsere mentale Gesundheit. In vielen Angeboten könnt ihr euer psychisches Wohlbefinden fördern, eure Ressourcen stärken und lernen, wie ihr mit Herausforderungen umgehen und Schwierigkeiten auch in Zukunft meistern könnt.

Es finden psychologische GruppenSprechstunden, Coachings und viele weitere Veranstaltungen statt.

Wir freuen uns sehr, dass Judith Kohlenberger Teil unseres Teams ist. Judith begleitet das Projekt mit ihrer Expertise.

Mehr dazu findest du auf unserer Azima-Website.

Hör dir hier auch unsere Podcast Folge Salongespräche mit Judith an zum Thema „Was bedeutet der Krieg in der Ukraine für Flucht und Vertreibung?“ Viel Freude beim Hören!  💛

Gefällt dir unser Podcast und unser Tun? Dann unterstütze uns bitte mit einer Spende. Mit deiner Spende können wir die mentale Gesundheit von benachteiligten Menschen verbessern. Danke!

Hier kannst du Spenden oder kommst zu unserem Shop.

 

No comments
Fremde werden FreundeWer ist das „Wir“ mit Judith Kohlenberger
weiterlesen

Jeden Mittwoch: Frauenplaudern im Freunde Salon

Liebe Arabisch sprechende Frauen, wir laden euch herzlich ein zum Frauenplaudern jeden Mittwoch um 16:00 Uhr im Freunde Salon (Garnisongasse 11, 1090 Wien).

Wir tauschen Erfahrungen aus, unterhalten uns gemütlich bei Tee und Gebäck und tauschen gemeinsam Tipps aus für verschiedene Herausforderungen. Wir plaudern einfach über dies und jenes. Dazu laden wir alle Frauen herzlich ein zu kommen.

Wir sprechen über viele verschiedene Themen, zum Beispiel über den Umgang mit Schwierigkeiten bei der Arbeitssuche. Auch über Wiens Kultur Vielfalt haben wir schon oft geplaudert.

Kommt vorbei! Es gibt nicht immer soviel Süßigkeiten wie bei der Weltfrauentagfeier, die du unten am Foto siehst 🙂 aber du kannst gerne eine Kleinigkeit mitbringen. Wir freuen uns auf dich.⠀

Bitte beachte die aktuell geltenden Coronaregeln.

Hier ein paar Eindrücke vom Frauenplaudern:

 

 

Fremde werden Freunde ist 2015 entstanden. Gemeinsam haben wir seither unzählige Veranstaltungen als Orte der Begegnung, durch Freiwilligenengagement, organisiert und diverse Projekt für Inklusion geschaffen. Mittlerweile betreiben wir einen Salon im Herzen von Wien: Den Freunde Salon für Miteinander und Zivilgesellschaft. Aus diesem senden wir auch unseren Podcast Salongespräche.

Gefällt dir unser Tun? Hier kannst du Spenden oder kommst zu unserem Shop.

 

 

 

No comments
Fremde werden FreundeJeden Mittwoch: Frauenplaudern im Freunde Salon
weiterlesen

Stress und Psyche – Philippe Doos im Gespräch mit Marlies Braun

Philippe Doos im Gespräch mit Marlies Braun über Mentale Gesundheit. Sie sprechen über Stress, Schlafstörung, die Gefahr von Social Media und viele andere Themen rund um Mentale Gesundheit. Marlies spricht außerdem über das Projekt vom Fremde Werden Freunde AZIMA, das Projekt zur Förderung von Mentaler Gesundheit für junge Menschen mit Migrationsgeschichte. Schaut selbst:

Marlies Braun ist Klinische Psychologin und Psychotherapeutin in Ausbildung. Sie ist bei Fremde Werden Freunde bei dem Projekt AZIMA als Psychologin tätig. Außerdem arbeitet und forscht sie an der Medizinischen Universität Wien zum Thema Mentaler Gesundheit bei Jugendlichen. Weitere Infos zu AZIMA findest du hier. 

Fremde werden Freunde ist 2015 entstanden. Gemeinsam haben wir seither unzählige Veranstaltungen als Orte der Begegnung, durch Freiwilligenengagement, organisiert und diverse Projekt für Inklusion geschaffen. Mittlerweile betreiben wir einen Salon im Herzen von Wien: Den Freunde Salon für Miteinander und Zivilgesellschaft. Aus diesem senden wir auch unseren Podcast Salongespräche.

Gefällt dir unser Tun? Hier kannst du Spenden oder kommst zu unserem Shop.

 

No comments
Fremde werden FreundeStress und Psyche – Philippe Doos im Gespräch mit Marlies Braun
weiterlesen

Positives Denken mit Wansa Nassrallah – in Arabisch

Wansa Nassrallah ist Pädagogin in unserem Azima-Projekt. Sie spricht in diesem Video über die Themen: Stress, psychisches Gleichgewicht, positives und negatives Denken.

In vielen Angeboten unseres Azima-Projektes könnt ihr euer psychisches Wohlbefinden fördern, eure Ressourcen stärken und lernen, wie ihr mit Herausforderungen umgehen und Schwierigkeiten auch in Zukunft meistern könnt.

 

Fremde werden Freunde ist 2015 entstanden. Gemeinsam haben wir seither nahezu 1000 Veranstaltungen als Orte der Begegnung, durch Freiwilligenengagement, organisiert. Wir betreiben einen Salon im Herzen von Wien: Den Freunde Salon für #Miteinander und Zivilgesellschaft. Hier findet Begegnung statt.  Aus diesem senden wir auch unseren Podcast.

Gefällt dir unser Tun? Dann unterstütze uns bitte mit einer Spende. So bringen wir gemeinsam noch mehr Menschen in Begegnung. Du ermöglichst die Inklusion benachteiligter Menschen in unsere Gesellschaft und stärkst das Tun unserer Freiwilligen. Danke!

https://www.fremdewerdenfreunde.at/spenden/ oder https://www.fremdewerdenfreunde.at/shop/

No comments
Fremde werden FreundePositives Denken mit Wansa Nassrallah – in Arabisch
weiterlesen

Tipps bei Schlafstörungen mit Marlies Braun

Marlies Braun ist klinische Psychologin in unserem Azima-Projekt und spricht in diesem Video über Stress und Schlafstörungen.

In vielen Angeboten unseres Azima-Projektes könnt ihr euer psychisches Wohlbefinden fördern, eure Ressourcen stärken und lernen, wie ihr mit Herausforderungen umgehen und Schwierigkeiten auch in Zukunft meistern könnt.

Mehr über das Thema Mentale Gesundheit mit Marlies Braun gibt es in unserem Podcast Salongespräche zu hören.

Fremde werden Freunde ist 2015 entstanden. Gemeinsam haben wir seither nahezu 1000 Veranstaltungen als Orte der Begegnung, durch Freiwilligenengagement, organisiert. Wir betreiben einen Salon im Herzen von Wien: Den Freunde Salon für Miteinander und Zivilgesellschaft. Hier findet Begegnung statt.  Aus diesem senden wir auch unseren Podcast.

Gefällt dir unser Podcast und unser Tun? Dann unterstütze uns bitte mit einer Spende. So bringen wir gemeinsam noch mehr Menschen in Begegnung. Du ermöglichst die Inklusion benachteiligter Menschen in unsere Gesellschaft und stärkst das Tun unserer Freiwilligen. Danke!

https://www.fremdewerdenfreunde.at/spenden/ oder https://www.fremdewerdenfreunde.at/shop/

 

No comments
Fremde werden FreundeTipps bei Schlafstörungen mit Marlies Braun
weiterlesen

Podcast mit Judith Kohlenberger & Human Valipour

Migrationsforscherin Judith Kohlenberger spricht bei dieser Salongespräche Folge mit Human Valipour, Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin in Floridsdorf.

In seiner Praxis bietet er erstsprachliche Beratung und Behandlung auf Farsi an. Mit welchen psychiatrischen Krankheitsbilder Menschen mit Fluchterfahrung konfrontiert sind und welche Auswirkungen die Coronakrise auf sie hatte, erzählt er in dieser Folge.

Der Podcast Salongespräche ist zu hören auf: 

Apple Podcasts

Spotify

Google Podcasts

Pocket Cast uvm.

 

Azima – gemeinsam für mentale Gesundheit

Fremde werden Freunde ist 2015 entstanden. Gemeinsam haben wir seither mehr als 1000 Veranstaltungen als Orte der Begegnung, durch Freiwilligenengagement, organisiert. Wir betreiben einen Salon im Herzen von Wien: Den Freunde Salon für Miteinander und Zivilgesellschaft. Hier findet Begegnung statt.  Aus diesem senden wir auch unseren Podcast. In unserem aktuellen Projekt „Azima – gemeinsam für mentale Gesundheit“ unterstützen wir Menschen mit Migrationsgeschichten auf ihrem Weg zu besserer mentalen Gesundheit. Wir freuen uns sehr Migrationsforscherin Judith Kohlenberger als Teil unseres Teams zu wissen. Judith begleitet das Projekt mit ihrer Expertise. Mehr Infos zum Projekt findest du auf www.azima.at

Gefällt dir unser Podcast und unser Tun? Dann unterstütze uns bitte mit einer Spende. Mit deiner Spende können wir die mentale Gesundheit von benachteiligten Menschen verbessern. Danke!

Hier kannst du Spenden oder kommst zu unserem Shop

Viel Freude beim Hören! Bitte teile den Podcast mit Freund:innen. So schaffen wir gemeinsam mehr Bewusstsein für psychische Gesundheit. Es geht nur miteinander. 💛

No comments
Fremde werden FreundePodcast mit Judith Kohlenberger & Human Valipour
weiterlesen

Meine selbstgemachte Puppe trägt meine Geschichte

Ein Workshop für Kinder und Jugendliche von Studierenden der Ergotherapie an der FH Krems gemeinsam mit Fremde werden Freunde

Das Ziel ist das Modellieren einer persönlichen Puppe, nach dem therapeutischen Konzept von Gerda Gauda. Durch dieses gemeinsame Gestalten sollen die Kinder ein positives Gefühl der Bestätigung bekommen.

Wie genau wird die Puppe gemacht?

Aus einem formbaren Material wird eine Puppe gebastelt. Durch die Anleitung der Studierenden werden eigene Gedanken und Wünsche mit eingearbeitet. Zur Herstellung der Puppen werden nur wenige Materialien benötigt, die meisten davon bestehen aus wiederverwerteten Materialien. Wenn ihr mitmachen möchtet bringt gerne eure eigenen Stoffreste mit, zum Beispiel einen Ärmel von einem alten Lieblings Pullover. Wir stellen aber genügend Material zur Verfügung.

Warum ist es nicht nur eine Puppe?

Das Angebot bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zum Mitmachen und Meinungsäußerung. Es gibt Kindern die oft zum Schweigen gebracht und ausgegrenzt werden eine Stimme. Beim therapeutischen Puppen basteln wird die Kraft des gemeinsamen Handelns und des miteinander Sprechens spürbar und wirkt sich positiv auf die Kinder und Jugendlichen aus.

Wann, Wo und Wie:

Am 21.4.2022 von 13:00 bis 16:30 und am 19.5.2022 von 13:00 bis 16:30 im Freunde Salon (Garnisongase 11, 1090 Wien).

Die Puppen werden an beiden Termine gefertigt, daher ist eine Anwesenheit an beiden Terminen notwendig. Bitte meldet euch an unter events@fremdewerdenfreunde.at wenn ihr mitmachen wollt. Falls ihr es zeitlich nicht schafft um 13:00 im Freunde Salon zu sein sagt uns einfach bei Anmeldung bescheid bis wann ihr kommen wollt.

Die Teilnehmer:innen Zahl ist leider begrenzt. Deshalb meldet euch bitte schnell an. Anmeldeschluss ist der 31.3.22. (Aktuell sind wir gerade schon voll aber ihr könnt euch gerne Anmelden für die Warteliste falls wer ausfällt geben wir euch bescheid.)

Es wird Snacks und Getränke geben. Bitte beachtet, dass im Freunde Salon die 2G Regel gilt.

Das Projekt wird von Seiten der FH Krems von Hannes Außermaier und Karoline Bierner ergotherapeutisch und sozialpädagogisch begleitet. Wir freuen uns auf euch!

No comments
Fremde werden FreundeMeine selbstgemachte Puppe trägt meine Geschichte
weiterlesen

Podcast: Black History Month mit Noomi Anyanwu

In unserer neuen Podcast-Folge ist Munira Mohamud im Gespräch mit Noomi Anyanwu. Sie sprechen über den Black History Month, Schwarze Geschichte in Österreich und das Black Voices Volksbegehren.

Black History Month & Volksbegehren

Februar ist Black History Month. In dieser Episode der Salongespräche erklärt uns Noomi Anyanwu, was das bedeutet. Sie erzählt, warum es auch wichtig ist, in Österreich darüber zu sprechen. Noomi ist Sprecherin des Black Voices Volksbegehren. Sie berichtet uns von einigen Herausforderungen, die Schwarze Menschen in Österreich haben und gibt uns einen kurzen Einblick in die Arbeit des Black Voices Volksbegehren. So viel können wir vorwegnehmen. Es ist ein klarer Appell zum Unterschreiben des ersten anti-rassistischen Volksbegehren in Österreich.

Hier erfahrt ihr mehr zum Volksbegehren und könnt unterschreiben: Zum Volksbegehren.

DER PODCAST SALONGESPRÄCHE IST ZU HÖREN AUF: 

Apple Podcasts

Spotify

Google Podcasts

Pocket Cast uvm.

Fremde werden Freunde ist 2015 entstanden. Gemeinsam haben wir seither mehr als 1.000 Veranstaltungen als Orte der Begegnung, durch Freiwilligenengagement, organisiert. Wir betreiben einen Salon im Herzen von Wien: Den Freunde Salon für Miteinander und Zivilgesellschaft. Hier findet Begegnung statt. Aus diesem senden wir auch unseren Podcast.

Gefällt dir unser Podcast und unser Tun? Dann unterstütze uns bitte mit einer Spende.

Hier kannst du Spenden oder kommst zu unserem Shop

Viel Freude beim Hören! Bitte teile den Podcast mit Freund:innen. So schaffen wir gemeinsam mehr Bewusstsein für wichtige Themen. Es geht nur miteinander. 💛

No comments
Fremde werden FreundePodcast: Black History Month mit Noomi Anyanwu
weiterlesen