Veranstaltungen

Sibylle Hamann im Freunde Salon

Sibylle Hamann stellt ihr neues Buch vor

Sibylle Hamann, Journalistin, Autorin und mittlerweile Abgeordnete zum Nationalrat (Die Grünen), wird ihr neues Buch „Bin ich zu ungeduldig? Vier Jahre mit meiner syrischen Freundin Fatima.“ (Falterverlag, 2019) im Freunde Salon vorstellen.

Hamann

Herzliche Einladung in den Freunde Salon

Am Mittwoch, 13. November lädt Fremde werden  Freunde zu einem besonderen Ort der Begegnung. Sibylle Hamann wird uns ihr neuestes Buch vorstellen und mit uns gemeinsam über Entstehung und Hintergründe dazu sprechen.

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend bei angeregter Unterhaltung in vielerlei Sprachen. Es werden auch ÜbersetzerInnen vor Ort sein, damit auch wirklich jede/r teilhaben kann!
Für Getränke und Knabberein wird gesorgt, der Verein Fremde werden Freunde freut sich – wie immer – über Spenden, um noch mehr Orte der Begegnung veranstalten zu können und Inklusion und Miteinander zu schaffen.

Wann? Am 13.November, um 19.30
Wo? Im Freunde Salon, Garnisongasse 11(Gassenlokal) 1090 Wien
Zum Buch von Sibylle Hamann:  „Bin ich zu ungeduldig? Vier Jahre mit meiner syrischen Freundin Fatima.“ (Falterverlag, 2019)

„Bin ich zu ungeduldig?“ – Diese Frage stellte sich Sibylle Hamann immer öfter, je länger sie die Syrerin Fatima und ihre Familie auf dem steinigen Weg des Ankommens im Alltag und in der Gesellschaft Österreichs begleitete und Reportagen darüber in der Wochenzeitung „Falter“ veröffentlichte. Er begann im Jahr 2015 und führt ins Hier und Jetzt. Die Grenzen des Machbaren und der Belastbarkeit bei den Geflüchteten, den Helfern und auch bei sich selbst desillusionierten, entmutigten, enttäuschten. Die Frage, die dem Buch zum Titel wird, muss der Leser/die Leserin für sich selbst beantworten. Die Autorin wird als aktive Kraft in der Politik der Gegenwart und Zukunft das Ihre dazu beitragen, diese Zweifel zu entkräften.

Zur Autorin Sibylle Hamann:

Mag. Sibylle Hamann:
Studierte Politikwissenschaft, Geschichte, Völkerkunde und Russisch in Wien, Berlin und Peking. Ausgedehnte Reisen mit und ohne Ziel.
Ab 1990 bei der Tageszeitung „Kurier“ (Ressorts Ausland und „Thema des Tages“), 1995-2006 beim Wochenmagazin „Profil“ (Ressort Ausland). Noch mehr Reisen, diesmal eher in Kriegs- und Krisengebiete (Zentral- und Südafrika, Haiti, Balkan, Naher und Mittlerer Osten, Afghanistan). Längere Rechercheaufenthalte in den USA, Afrika und Japan. 1999-2001 sowie 2004 Korrespondentin in New York.
2006 bis 2016 Chefredakteurin der „Liga. Zeitschrift für Menschenrechte“, Lektorin an der Fachhochschule für Journalismus.
Seit 2006 freie Journalistin und Autorin in Wien. Wöchentliche Kolumnistin für die Tageszeitung „Die Presse“, ständige Autorin für die Wiener Wochenzeitung „Falter“ und die Zeitschrift „Emma“.
Zahlreiche Auszeichnungen und Preise sowie öffentliche Auftritte als Diskussionsteilnehmerin, Moderatorin und Vortragende. Seit 2019 ist Sibylle Hamann Abgeordnete im österreichischen Nationalrat für die Grünen.

Alle Infos zum Verein Fremde werden Freunde findest du unter: www.fremdewerdenfreunde.at

 

No comments
Fremde werden FreundeSibylle Hamann im Freunde Salon
weiterlesen

Escape! Eröffnungswoche im MQ

Unser Projekt Escape! startet!

Endlich ist es soweit! Nach monatelanger, aufregender Arbeit mit der Künstlerin Deborah Sengl, den Timebusters und dem Museumsquartier Wien, feiern wir am 14.Oktober Escape! Eröffnung!

Und weil dieses Projekt ein ganz besonderes ist und wir Euch gerne alle bei der Eröffnung dabei haben möchten, werden wir ganze fünf Tage direkt im Museumsquartier für Euch da sein.

Freunde Lounge im MQ

Die Freunde Lounge begleitet die Eröffnungswoche von Escape! im Museumsquartier von 14.-18.Oktober und bietet ein buntes Programm. Hier kann man sich über das Projekt Escape! und die Zusatzangebote für Teams und Schulen von Fremde werden Freunde informieren und täglich an spannenden Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen teilnehmen. Und weil wir bei Fremde werden Freunde besonders gerne gesellig beisammen sind und Kontakte knüpfen, werden alle BesucherInnen von Escape! nach ihrem Besuch im Escaperoom zu uns in die Freunde Lounge eingeladen, um uns kennenzulernen. Und als kleines Willkommensgeschenk gibt es für alle Escape! BesucherInnen eine kleine Freunde-Überraschung;)

Escape! Eröffnungswoche

Rahmenprogramm der Escape! – Eröffnung

Weil es bei Fremde werden Freunde so viele tolle Menschen gibt, die sich für Miteinander und Zusammenhalt engagieren, werden auch in der Escape! Eröffnungswoche täglich Orte der Begegnung stattfinden, bei denen Menschen die Möglichkeit haben miteinander in Kontakt zu treten. Die Freunde Lounge, sowie die Freunde Lounge-Bar ist von Montag bis Freitag, von 14.30 bis 21.30 geöffnet und befindet sich im Raum D des Museumsquartiers.

 

Freunde Lounge Programm:

Montag, 14.Oktober

ab 14.30 Freunde Lounge

ab 18.00 Offene Schachgruppe

jede und jeder ist herzlich willkommen mitzuspielen, egal ob AnfängerIn oder Profi

Dienstag, 15.Oktober

ab 14.30 Freunde Lounge

Mittwoch, 16.Oktober

ab 14:30 Freunde Lounge

ab 17.00 Geschichten aus aller Welt – Fremde werden Freunde Erzählcafe

Offenes Erzählcafe zum erzählen und Geschichten lauschen

Donnerstag, 17.Oktober

ab 14:30 Freunde Lounge

ab 16.00 Arabischkurs mit Sameer

Offener Arabischkurs für AnfängerInnen

ab 19.00 Freunde Party

Wir feiern im MQ gemeinsam mit DJ Yusuf und allen Partylöwen und Partylöwinnen ein Fest zur Eröffnung von Escape!

Freitag, 18.Oktober

ab 14:30 Freunde Lounge

Ab 19.00 Lesung: „Geschichten aus der Weltstadt Wien“

mit Hamed Abboud. Gemeinsam mit dem Salam Orient Festival 2019 und Ceurabics.

 

Die Freunde Lounge befindet sich im Raum D im Museumsquartier.

Schau dir unser Escape! Rahmenprogramm an und erzähle es weiter!

 

 

No comments
Fremde werden FreundeEscape! Eröffnungswoche im MQ
weiterlesen

Uni Freunde für Asylwerbende Studierende!

Es gibt noch Plätze für asylwerbende Studierende! 

Hier gehts zum Uni Freunde Stammtisch, jeden ersten Dienstag im Monat um 18.00 Uhr im Freunde Salon! Einfach vorbeikommen und Teil unseres Uni freunde Netzwerkes werden;)

Uni Freunde – Wir bringen Studierende zusammen

Gemeinsam mit dem Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten starten wir das Projekt UNI FREUNDE zur Unterstützung von asylwerbenden Studierenden an Wiener Universitäten.

Gerade die Studieneingangsphase gestaltet sich oft unübersichtlich und schwieriger als Anfangs erwartet. Um sich auf der Uni und in der gewählten Studienrichtung besser zurechtzufinden, ist es enorm bereichernd, wenn man eine Person an seiner Seite hat, die einem durch diese erste wichtige Phase begleitet. Ein gelungener Start ist das Um und Auf für eine erfolgreiche akademische Laufbahn. Für Asylwerbende wird gerade diese erste entscheidende Phase am Beginn des Studiums oftmals zur Hürde. Denn neben den gängigen Schwierigkeiten beim Start in den universitären Alltag, kämpfen Asylwerbende oft mit zusätzlichen Problemstellungen, wie Sprache und ihrer unsicheren Aufenthaltssituation.

Miteinander erfolgreich ins Studium starten

 

Um den Studienbeginn trotz aller Hürden erfolgreich zu meistern, bekommen Asylwerbende die Möglichkeit am Projekt Uni Freunde, einem face to face – Buddy-/Mentoring-Programm teilzunehmen, und somit durch erfahrene Studierende höherer Semester gezielte Unterstützung zu erhalten.

 

 

 

Was beinhaltet das Projekt Uni Freunde?

Ab Wintersemester 2019/2020 gibt es für interessierte asylwerbende Studierende in ihren ersten Studien-Semestern an der Universität die Möglichkeit für persönliche und individuelle Begleitung zur Integration in den Universitätsbetrieb.

Die Peer-Begleiter*innen (Buddies, Mentor*innen) sind Studierende in höheren Semestern mit eigener Studienerfahrung, die während der Studieneingangsphase (STEOP) die Studienanfänger*innen (Mentees) in regelmäßigen Einzel-Treffen persönlich unterstützen, beraten und für Fragen zur Verfügung stehen.

Gruppen-Veranstaltungen bieten weiteren Austausch, Informationen und ergänzende Aktivitäten.

Wer kann am Projekt Uni Freunde für Asylwerbende teilnehmen?

Mentees: Alle Asylwerbenden, die ein ordentliches Studium an einer Wiener Universität beginnen oder bereits begonnen haben (= die STEOP noch nicht abgeschlossen haben) und sich von höhersemestrigen, erfahreneren Kolleg*innen im Studienalltag persönlich und individuell begleiten lassen möchten.

Peer-Begleiter*innen (Buddies, Mentor*innen): Alle Studierenden einer Wiener Universität, die in einem höheren Semester sind (= die STEOP abgeschlossen haben), ihre Erfahrungen und ihr know-how mit Studienbeginner*innen teilen möchten und die auf diese Art ihre soziale Kompetenz erweitern wollen.

Wie läuft das Projekt Uni Freunde ab?

Nach Einzelgesprächen mit den angemeldeten Mentees und Peer-Begleiter*innen werden je ein Mentee und ein/eine Peer-Begleiter*in zusammengebracht. Diese Paare bleiben in der Regel ein Semester zusammen und treffen sich regelmäßig (nach Bedarf, durchschnittlich einmal pro Woche). Die Peer-Begleiter*innen bekommen eine allgemeine Einführung und können während ihrer Tätigkeit eine Supervision durch die Projektleitung (Einzelgespräche) in Anspruch nehmen. Während des Semesters werden Gruppen-Treffen und Workshops angeboten, wo aktuelle studienrelevante Themen bzw. Fragen der Studierenden bearbeitet werden.

Am Ende des Wintersemesters findet eine Evaluierung statt.

Im Sommersemester können bestehende Mentoring-Paare weiterarbeiten. Neue Paare werden zusammengebracht. Im Projekt Uni Freunde für Asylwerbende können maximal 15 Mentoringpaare pro Semester betreut werden.

Anmeldung und weitere Informationen unter: lisa@fremdewerdenfreunde.at

Adresse:

Freunde Salon

Garnisongasse 11 (Gassenlokal)

1090 Wien

 

Wer ist für das Projekt verantwortlich?

Mag.a Lisa Pölzl MA, Verein Fremde werden Freunde

 

Mag.a Margarete Kernegger, ehem. Leiterin des Vorstudienlehrgangs der Wiener Universitäten (VWU)  Mag.a Sonja Winklbauer, Leiterin des VWU

 

     Das Projekt erhält eine Förderung vom Fonds soziales Wien

 

Fragen rund um das Projekt Uni Freunde können jederzeit an lisa@fremdewerdenfreunde.at gerichtet werden.

No comments
Fremde werden FreundeUni Freunde für Asylwerbende Studierende!
weiterlesen

Auf der Europride 2019

Zwei Tage mittendrin und live dabei – Europride 2019!

Am Wochenende konnte man uns im Pride Park vor der schönen Votivkirche besuchen kommen und mit uns die Vielfalt und das Leben feiern!  Unzählige Pride-BesucherInnen haben sich im Pride Park an unserem Stand über unser Tun informiert. Gemeinsam haben sie mit uns Inklusion und Miteinander gefeiert!

Das heurige Motte der Europride lautete: Join us. March with us. Together & Proud.

Und genauso haben wir gefeiert: Gemeinsam und stolz auf das Miteinander in unserer Gesellschaft. Fremde werden Freunde steht für eine bunte, vielfältige, weltoffene und engagierte Gesellschaft. Miteinander treten wir klar gegen Ausgrenzung und gegen Diskriminierung ein. Wir verstehen Vielfalt und Diversität als Chance. Ja, sogar als eines der wichtigsten Potentiale in einer starken Gesellschaft. Und deshalb fördern wir gemeinsam diese vielfältigen Potentiale durch Engagement. Im Zentrum unseres gemeinsamen Tuns steht der Kontakt und der Austausch zwischen Menschen. Und die Europride 2019 bietet einen ganz besonders schönen Ort der Begegnung.

Kooperation und Miteinander auf der Europride

Gemeinsam mit Afro Rainbow Austria und der Wienwoche waren wir Teil des 2-tägigen bunten Festes im Pride Park der Europride 2019. Wir haben – wie immer – eine glitzernde Fotowand aufgebaut, damit das Miteinander und die Lebensfreude bei unseren Orten der Begegnung gezeigt werden kann. Die vielen lachenden Gesichter werden ständig über unsere Social Media Kanäle in die Welt hinaus getragen werden können. Das alles geschieht, weil Menschen miteinander in Kontakt treten. Es ist so einfach.

Europride2019

Die LGBTQ – Community zeigt es mit der Europride vor!

Auf der Europride hat sich eines wieder einmal besonders deutlich gezeigt:  Nämlich wie wichtig es für eine Gesellschaft ist, dass Gruppen miteinander in Austausch treten. Dass sich Gruppen gegenseitig in ihrer Arbeit und ihrem gesellschaftlichen Tun unterstützen, damit positiver Wandel geschieht. Als Fremde werden Freunde ist es uns ein besonderes Anliegen, die wertvolle Arbeit der LGBTQ – Community zu unterstützen und damit sichtbar zu machen. Wie wirkungsvoll und fruchtbar diese Arbeit in den letzten Jahren gewesen ist, zeigt sich auch an dem großen Zuspruch und der Begeisterung quer durch Europa für die Europride. Das Interesse an den Anliegen der LGBTQ- Community wächst quer durch die Gesellschaftlichen Schichten. Hier ist durch konstruktive und positive Arbeit ein starkes Wir-Gefühl entstanden. Menschen Identifizieren sich über alle Grenzen hinweg zunehmend mit den Anliegen der LGBTQ – Community. Und das wird jährlich gefeiert. Im großen Stiel.

Together and Proud.

❤️ 🧡 💛 💚 💙 💜

Mach mit im nächsten Jahr!

 

 

 

 

No comments
Fremde werden FreundeAuf der Europride 2019
weiterlesen

Blues Freunde – Charity Night am Europatag

Am 9.Mai feiern wir #miteinander den Europatag!

Wir feiern Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung der Menschenrechte! Wir feiern das, wofür Europa für uns steht und woran wir miteinander arbeiten, um ein Zusammenleben in Frieden und Freiheit aller Menschen zu gewährleisten!

Miteinander für eine starke Gesellschaft

Bei Fremde werden Freunde setzen sich tagtäglich unzählige Menschen für Inklusion und gesellschaftliche Teilhabe von benachteiligten Menschen ein und leisten damit einen wertvollen Beitrag für ein starkes Miteinander in unserer Gesellschaft.

Salty Dogs And A Biscuit

Komm am Donnerstag dem 9.Mai und lass uns #miteinander feiern! Salty Dogs And A Biscuit spielen auf für den guten Zweck und laden zur Blues Charitynight! Sie führen uns von England bis zum Mississippi Delta und kombinieren in ihren Songs klassischen Blues mit Swing, Rock, Pop, Folk und Jazz!

…großartiges Engagement für mehr Miteinander❤️

(Konzertbeginn ca. 20.00)

 

Danach wird von unseren DJ’s – ganz nach alter Fremde werden Freunde Manier – international aufgelegt und #miteinander abgeshaked!

 

Feiern für den guten Zweck!

Am Eingang kannst du einen für dich passenden Spendenbeitrag wählen, dir dein Tombolalos abholen und bei dieser Gelegenheit auch gleich viele unserer feinen refugium.wien Produkte ergattern!

Alle Spenden fließen zu 100% in den gemeinnützigen Verein Fremde werden Freunde und du unterstützt damit ganz direkt Inklusion und gesellschaftliche Teilhabe von benachteiligten Menschen. Gemeinsam stärken wir das Miteinander in dieser schönen Stadt.

Und hier gehts auch ganz direkt zum Fremde werden Freunde Spendenkonto:) 

Vielen Dank für deine Unterstützung❤️

Wann?:

Am 9.Mai ab 19h

Wo?:

In der frisch renovierten Coco Bar,

U-Bahn Bogen 34-35, 1080 Wien

(U6 – Station Josefstädter Strasse)

Hier gehts zur Facebookveranstaltung, lade deine Freunde ein!

Es geht nur miteinander.❤️

 

 

 

 

Das Projekt „Inklusives Corporate Volunteering“ ist gefördert von:

No comments
Fremde werden FreundeBlues Freunde – Charity Night am Europatag
weiterlesen

#MITEINANDER – WAGEN auf der Europride Vienna!


Fremde werden Freunde auf der Europride Vienna 2019

Fremde werden Freunde steht für #Miteinander und gesellschaftlichen Zusammenhalt in einer Welt voller Vielfalt und Diversität. Deshalb sollten wir auf der Europride Vienna 2019 nicht nur nicht fehlen, sondern unbedingt sichtbar vertreten sein! Und zwar mit dem #MITEINANDER-WAGEN!


Welches Unternehmen wagt mit uns mehr Miteinander und begleitet uns zur Europride 2019?

Um mit einem Fremde werden Freunde #MITEINANDER-WAGEN am 15.6. das Leben zu feiern und sich gemeinsam mit tausenden Menschen für Gleichberechtigung, Toleranz und Vielfalt stark zu machen, suchen wir Partnerinnen und Partner, die den Fremde werden Freunde – Wagen mit Sponsoring unterstützen. Unternehmen, die mit uns gemeinsam mehr Miteinander wagen und mit ihrer Unterstützung den Fremde werden Freunde #MITEINANDER-WAGEN! auf der Europride Vienna 2019 ermöglichen. 

Dazu brauchen wir Dich!

Wir brauchen dich, weil du ein wichtiger Teil unserer Initiative bist und weil es bei Fremde werden Freunde bekanntlich nur miteinander geht. Fremde werden Freunde wird von einem breiten gesellschaftlichen Netzwerk getragen, in dem sich jede und jeder Einzelne für Miteinander, Inklusion und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stark macht. Und auf dieses starke Netzwerk zählen wir!

Kennst du Unternehmen, die wie wir für Miteinander brennen? Dann mach sie bitte auf unser Tun aufmerksam oder kontaktiere uns. Hilf uns bei der Verbreitung unserer Idee. Finde mit uns gemeinsam passende Partner für unser großes Vorhaben am 15.6. Hilf mit, den Fremde werden Freunde #MITEINANDER-WAGEN! auf der Europride 2019 auf die Wiener Ringstraße zu bekommen! 

 Join us. March with us. Together & Proud.

– Ganz nach dem diesjährigen Motto der Europride möchten wir Miteinander leben.

Gefällt dir unsere Idee, dann kontaktiere uns! –> hallo@fremdewerdenfreunde.at 

Es geht nur miteinander.❤️

 

 

 

Das Projekt „Inklusives Corporate Volunteering“ ist gefördert von:

 

No comments
Fremde werden Freunde#MITEINANDER – WAGEN auf der Europride Vienna!
weiterlesen

Einladung: Wir feiern miteinander!

Liebe Freundinnen und Freunde!

Fremde werden Freunde wird drei Jahre alt!


In den letzten drei Jahren haben wir miteinander mehr als 650 Orte der Begegnung geschaffen und so eine Menge Menschen in Kontakt gebracht. Wir können oft selbst nicht glauben, was wir da gemeinsam auf die Beine gestellt und in unserer schönen Stadt etabliert haben. All das ist einem ungebrochenem Freiwilligenengagement von Menschen zu verdanken. Menschen die ganz selbstverständlich tun.Mittlerweile mischen wir auf unterschiedlichen Ebenen mit und fördnern zivilgesellschaftliches Engagement und Inklusion. Aus einer spontanen Initiative wird eine immer professionellere Organisation. Angesichts der gesellschaftlichen Entwicklungen ist das auch dringend nötig. Die Arbeit für mehr Miteinander und Zusammenhalt geht uns nicht aus. Mit deiner Unterstützung können wir miteinander noch viel mehr bewirken. Bist du dabei? Jedenfalls, herzliches Danke an alle, die so großartig unterstützen!

Am 16. November feiern wir all das, und zwar richtig!

Und besonders wichtig ist, dass Du kommst!
Weil Du für mehr Miteinander wichtig bist.

Beste Musik, feine Drinks und großartige Gesellschaft erwarten dich im Freunde Salon!

Programm:

18:00 Uhr Beginn

19:00 Uhr Live Konzert von unseren lieben Freunden Ajde Yallah

Ab 20:00 Uhr legt der grossartige DJ Yusuf mit Freunden auf

Es darf getanzt werden! Gute Drinks gibt es wie immer gegen Spende für noch mehr Miteinander❤

Wir freuen uns auf Dich!

Gefeiert wird:

am Freitag, 16. November 2018 
ab 18.00 Uhr
im Freunde Salon für Miteinander & Zivilgesellschaft
Garnisongasse 11, 1090 Wien

wir freuen uns über deine Anmeldung auf hallo@fremdewerdenfreunde.at und nimm Freunde mit!

Es geht nur Miteinander.

Trag dich für unserem Newsletter ein um solche Nachrichten direkt in deinen Posteingang zu bekommen.
Unten auf dieser Seite findest du das Formular.
No comments
Fremde werden FreundeEinladung: Wir feiern miteinander!
weiterlesen

Soziale Teamevents

Teamevents mit sozialem Mehrwert

Wir schaffen Miteinander und fördern Engagement. Und das tun wir seit knapp drei Jahren sehr erfolgreich, indem wir Menschen bei unterschiedlichsten Veranstaltungen miteinander in Kontakt bringen. Mit sozialen Teamevents heben wir dieses Engagement auf eine ganz neue Ebene. Wir schaffen ein Angebot, womit die Welt der Unternehmen wirkungsvoll an die Welt von Non Profit Organisationen anknüpfen kann. Dadurch wird auf beiden Seiten Mehrwert geschaffen. Ein unkompliziertes Produkt: Das soziale Teamevent.

Herausforderungen stärken Zusammenhalt im Team

Teamevents wurden in den letzten Jahren als sinnvolles Instrument zur Stärkung des inneren Zusammenhaltes im Team immer gefragter und bilden deshalb in den meisten Betrieben einen fixen Bestandteil in der Personalentwicklung. Dabei geht es oft um Aktvitäten wie gemeinsames Handwerken, Kochen, Wandern oder eine spannende Schnitzeljagt. Im Zentrum steht, sich als Team neuen Herausforderungen zu stellen. Dadurch lernen sich MitarbeiterInnen abseits des Büroalltages besser kennen und lösungsorientiertes Handeln und Potenzialentfaltung wird gefördert.

Wir geben Teamevents eine neue Qualität.

Das Teamevent mit sozialem Mehrwert. Egal ob Kochevent, Schnitzeljagt oder handwerkliche Betätigung, im Zentrum aller unserer Aktivitäten steht die soziale Interaktion und der Kontakt auf Augenhöhe zwischen Teams und gesellschaftlich benachteiligten Menschen. Soziale Teamevents stärken den Zusammenhalt im Team und fördern durch Inklusion das Miteinander in der Gesellschaft. Dementsprechend treffen Potentialentfaltung, Steigerung sozialer Kompetenzen, Erfahrung von Selbstwirksamkeit und besonders Freude und Spaß im Team, auf soziale Verantwortung und Begegnung auf Augenhöhe mit benachteiligten Gruppen. Während sich Teams in einem herzlichen und freundschaftlichen Umfeld miteinander neuen Aufgaben stellen, gilt es direkt mitzuerleben, was man Gutes bewirken kann. Der Blick über den Tellerrand ist garantiert.

Deshalb werden unsere Sozialen Teamevents individuell, je nach Interesse und Teamgröße zusammengestellt. Das Event ist an Ihre Bedürfnisse angepasst und von uns bis ins Detail geplant. Wir kümmern uns um die gesamte Organisation, die Betreuung und die Dokumentation Ihres sozialen Teamevents. Dafür benötigen wir eine Vorlaufzeit von min. 4 Wochen.

Soziales Engagement als Mehrwert für Unternehmen

Immer mehr Unternehmen sind sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst und haben den enormen Mehrwert erkannt, der durch Corporate Voluteering geschaffen wird. Mehrwert für die Gesellschaft, aber auch für das Unternehmen selbst. Betriebliches Engagement trägt zur Stärkung der Unternehmenskultur und  zur Identifikation der MitarbeiterInnen mit Ihren Unternehmen bei.

Soziale Teamevents machen das Engagement für Unternehmen besonders leicht und leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft.

Für starke Teams und eine starke Gesellschaft.

Ihr Interesse an einem sozialen Teamevent ist geweckt? Dann kontaktieren Sie uns!  hallo@fremdewerdenfreunde.at

 

 

 

Das Projekt „Inklusives Corporate Volunteering“ ist gefördert von:

No comments
Fremde werden FreundeSoziale Teamevents
weiterlesen

Salonabend mit Caspar Einem

Begegnung auf Augenhöhe im Freunde Salon

Der Freunde Salon in der Garnisongasse ist ein ganz besonderer Ort der Begegnung. Hier wird  besonderes Augenmerk darauf gelegt, Kontakt und Austausch auf Augenhöhe unter verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen zu fördern. Dazu werden von motivierten und engagierten Personen, verschiedenste Veranstaltungen organisiert. Oft wird gefeiert, gesungen oder Wissen vermittelt. Am 23.6. Wurde diskutiert. In regelmäßigen Abständen lädt Fremde werden Freunde zu spannenden Salon Gesprächen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten ein.

 

ExpertInnenrunde zum Thema Integration

An diesem Donnerstag befassten wir uns mit der Frage „Wie kann Integration gelingen?“ und konnten eine wahre ExpertInnenrunde bei uns im Salon begrüssen! Der ehemalige Innenminister und Integrationspolitikexperte Caspar Einem besuchte uns an diesem Abend. Er gab Eingangs Einblick in Österreichs Erfahrung mit Zuwanderung und Integrationspolitik.

Caspar Einem: „Integration“ durch „Miteinander“ ersetzen

Doch wir hatten noch mehr IntegrationsexpertInnen zu Gast. Da sich in unserer Fremde werden Freunde Community auch viele Menschen mit Migrationshintergrund befinden, konnte das Thema aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden. Bald wurde es auf die Frage zugespitzt, was jeder und jede Einzelne von uns tun kann, um unter den bestehenden Rahmenbedingungen einen konstruktiven Beitrag für ein gutes Zusammenleben leisten zu können. Für viele von uns, die wir bei Fremde werden Freunde engagiert sind, hat sich in den letzten 2,5 Jahren immer mehr herausgestellt, dass genau das, was an diesem Abend im Salon statt gefunden hat, ein wesentlicher Beitrag für mehr Miteinander ist. Gesellschaftliche Teilhabe und Austausch auf Augenhöhe. Caspar Einem meinte sogar, dass das Wort Integration  durch Miteinander ersetzt werden sollte.

Orte der Begengung fördern gesellschaftlichen Zusmmenhalt

Das ist das Besondere am Freunde Salon, dass Dinge sehr schnell unmittelbar und greifbar werden. Weil hier „Integration“, oder „Miteinander“ oder wie man es auch immer nennen mag, was Menschen die sich in vielerlei Hinsicht unterscheiden, auf Augenhöhe zusammenbringt, passiert. Herkunft, Religion, Einkommen oder Bildungsniveau rücken in diesem intimen, salonigen Rahmen schnell in den Hintergrund, sowie auch an diesem Abend. Es diskutierten Geflüchtete mit einem ehemaligen Innenminister, Politikverdrossene mit Caspar Einem Fans und Fremde mit Freunden. Der Abend  hatte wieder einmal eine ganz besondere Qualität.

Jedes Engagement ist wertvoll

Und auch auf die Frage, was man selbst tun kann, damit Miteinander passiert, konnte auch an diesem Abend wieder ganz einfach geantwortet werden: sich unserem engagierten Netzwerk anzuschliessen. Ohne das Engagement von Julia Raptis, die durch den Abend führte und diesen organisierte, wäre dieser Ort der Begegnung nicht entstanden. Ohne die Menschen die teilgenommen haben, wäre der Salon leer geblieben. Und ohne SpenderInnen hätten wir keinen Salon. Gesellschaftlicher Zusammenhalt entsteht genau so, von Mensch zu Mensch. Durch Teilhabe und Engagement vieler Einzelner.

Und weil das an diesem Abend wieder so deutlich wurde, hat sich Herr Einem gleich eine unserer selbstbedruckten Taschen mit nach Hause genommen, auf der auf vielen Spachen stand:

Es geht nur Miteinander!

Möchtest auch du mehr Miteinander unterstützen? Das geht ganz einfach mit einer Spende. Damit ermöglichst du Engagement und gesellschaftliche Teilhabe von benachteiligten Menschen.

Unser Vereinskonto:

Fremde werden Freunde

Erste Bank

IBAN: AT47 2011 1827 8895 6700

BIC: GIBAATWW

DANKE!

 

PS: Für regelmäßige SpenderInnen haben wir ein Geschenk aus unserer Freunde Kollektion (T-Shirt, Tasche, Glas…). Melde dich bei Interesse bei uns: hallo@fremdewerdenfreunde.at

 

 

 

Das Projekt „Inklusives Corporate Volunteering“ ist gefördert von:

No comments
Fremde werden FreundeSalonabend mit Caspar Einem
weiterlesen

Engagement am Institut für Kunstgeschichte

Mitarbeiter vom Instuitut für Kunstgeschichte engagieren sich

Wie vielseitig betriebliches Engagement im Rahmen unseres Programms „Unternehmen für Miteinander“ sein kann hat eine Initiative des Institutes für Kunstgeschichte an der Uni Wien deutlich gemacht. Hier wurde sich an einem Nachmittag Zeit genommen, um sechs Fotointeressierte junge Menschen in die Welt der Portrait-Fotografie einzuführen und ihnen genau zu zeigen, wie man professionelle Bewerbungsfotos schießt. Wie wichtig professionelle Bewerbungsunterlagen sind, sehen wir laufend bei unserem Bewerbungscoaching im Freunde Salon, woran diese tolle Aktion ergänzend angeknüpft hat. Alle Teilnehmer bekamen eine Mappe mit erstklassigen Bewerbungsfotos ausgehändigt, die sie zu einem Großteil sogar selbst angefertigt hatten. Wissensvermittlung, Empowerment, Austausch, Spaß und exzellente Bewerbungsfotos waren das Ergebnis dieser gut durchdachten und wirkungsvollen Aktion.

 

Lust bekommen sich zu engagieren?

Ob Privatperson oder Unternehmen, bei Fremde werden Freunde bieten wir einen individuell zugeschnittenen Rahmen für Engagement mit Wirkung.

 

Betriebliches Engagement am Punkt

Von gemeinsamen Gruppenwanderungen, über koordinierte Renovierungsaktionen in Kindergärten und Flüchtlingsunterkünften, bis hin zu Jobshadowing und gezielter Wissensvermittlung ist unser Programm „Unternehmen für Miteinander“ so breit angelegt, wie die Lebenswelten der Menschen, die hier einen Beitrag leisten wollen. Wir nehmen uns Zeit und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam einen passenden Rahmen, damit Ihr Engagement dort ankommt, wo es wirken kann und Potentialentfaltung stattfinden kann. Und vor allem soll ihnen ihr Tun auch Freunde bereiten!

 

Wenn auch Sie sich engagieren möchten, melden Sie sich einfach bei uns unter hallo@fremdewerdenfreunde.at

 

Das Projekt „Inklusives Corporate Volunteering“ ist gefördert von:

No comments
Fremde werden FreundeEngagement am Institut für Kunstgeschichte
weiterlesen